Bauarbeiten

Hann. Münden: Umleitung und Halteverbot in Hermannshagen

Ein dreieckiges Schild mit farbigem Rand zeigt eine Figur.
+
 Im Hann. Mündener Stadtteil Hermannshagen muss die Verbindung vom „Wiershäuser Weg“ zur „Hermannshäger Str.“ im Abschnitt zwischen „Wiershäuser Weg“ und der Grundschule Hermannshagen gesperrt werden. (Symbolfoto)

Sperrung in Hermannshagen (Hann. Münden) Die Verbindung zwischen Wiershäuser Weg und Hermannshäger Straße wird ab 17.05.2021 gesperrt.

Hermannshagen – Im Hann. Mündener Stadtteil Hermannshagen muss die Verbindung vom „Wiershäuser Weg“ zur „Hermannshäger Str.“ im Abschnitt zwischen „Wiershäuser Weg“ und der Grundschule Hermannshagen gesperrt werden.

Sperrung in Hann. Münden: Arbeiten an den Hausanschlüssen

Das teilt die Stadt Hann. Münden mit. Hintergrund sei der vierte Bauabschnitt der Erneuerung der Hausanschlüsse und Versorgungsleitungen. Die Arbeiten beginnen am Montag, 17. Mai, und werden voraussichtlich bis 31. Mai andauern. Der Verkehr wird über eine Umleitung an der Baustelle vorbeigeleitet. Diese führt über die „Eichendorfstraße“ in die „Hermannshäger Straße“. Im Zuge der Umleitung gilt während der gesamten Arbeitsdauer durchgehend Haltverbot.

Die Grafik zeigt die Sperrung der Verbindungsstraße in Hermannshagen. Auch die Umleitung ist in Grün eingezeichnet.

Eine gute Nachricht sei, dass sich die 2018 begonnen Arbeiten an den Versorgungsleitungen in diesem Bereich nun dem Ende entgegenneigen, heißt es weiter.

Für Rückfragen steht der Bereich Sicherheit und Ordnung der Stadtverwaltung bereit. (Jens Döll)

Kontakt:

Stadt Hann. Münden, Bereich Sicherheit und Ordnung, Tel. 0 55 41 / 7 52 19

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.