Im Park statt an der Kirche

Hann. Münden: Weihnachtsmarkt in den Wallanlagen

Ein Pferd als Lichtskulptur. Dieses ist teil einer Lichtkunstausstellung in Hann. Münden
+
Ein Pferd bäumt sich auf. das ist eine der Lichtskulpturen, die im vergangenen Jahr zu sehen waren. (Archivbild)

Die Stadt Hann. Münden plant ihren Weihnachtsmarkt. Er soll aber dieses Mal in den Wallanlagen stattfinden. Dafür gibt es auch touristische Gründe.

Hann. Münden – Die Stadt Hann. Münden plant für ihren Weihnachtsmarkt einen spektakulären Neustart in den Parkanlagen am Rand der Mündener Altstadt.

Der bisherige Standort an der St. Blasius-Kirche habe zu wenig Entwicklungspotenzial geboten, sagte Matthias Biroth, Manager für Tourismus und Stadtmarketing bei der Hann. Münden Marketing GmbH (HMM), als er das Konzept im Stadtentwicklungsausschuss vorstellte.

Weihnachtsmarkt Hann. Münden: 2021 wieder

Der Markt habe sich dort in den vergangenen Jahren bis zur Coronapause 2020 zwar gut entwickelt und sei bei den Mündenern auch beliebt gewesen, aber Touristen seien seinetwegen nicht nach Hann. Münden gekommen, so Biroth. Die Pause wegen des Lockdowns habe die HMM genutzt, um den Standort zu überdenken und nach Alternativen zu suchen. Als Besuchermagnet habe sich im vergangenen Jahr der „Lichterzauber“ erwiesen.

Zahlreiche Gäste seien nach Hann. Münden gekommen, um sich die Lichtinstallationen anzusehen, die die HMM 2020 gekauft und erstmals hat aufstellen lassen, wegen Corona aber ohne ein besonders Programm. An mehreren Plätzen in der Altstadt erstrahlten überlebensgroße Lichtfiguren, Bäume waren farbig beleuchtet. So verwandelten Lichterketten den Wasserteppich zwischen Rathaus und Kirche in einen blau-weißen See mit einer Gruppe von Schwänen, am Dielengraben stand ein Weihnachtsmann und in den Wallanlagen erstrahlten mehrere Tierfiguren. Dorthin soll in diesem Jahr auch der Weihnachtsmarkt umziehen.

Lichterzauber war 2020 ein großer Erfolg

Geplant sei, so Biroth, die Stände für Speisen, Getränke und Kunsthandwerk entlang der Wege aufzubauen, ein Karussell und eine Kindereisenbahn seien geplant, und es werde auch eine Eisbahn erwogen. Mit einem Weihnachtsmarkt in dieser Form mit diesem „zauberhaften Ambiente“ im Park der Wallanlagen habe Hann. Münden ein Alleinstellungsmerkmal in der Region. Beginnen soll der Markt mit einem langen Einkaufsabend und Show-Elementen in der Stadt am 26. November, als Schlusstermin ist der 30. Januar vorgesehen. (Ekkehard Maaß)

Corona-Regeln noch nicht klar

In diesem Jahr sollen Weihnachtsmärkte in Niedersachsen wieder möglich sein. Das hat eine Regierungssprecherin in der vergangenen Woche mitgeteilt. Offen ist aber noch, welche Corona-Schutzregeln gelten werden. Nach Angaben einer Regierungssprecherin soll über die Umsetzung der Weihnachtsmärkte am Donnerstag im Sozialausschuss beraten werden. Eine Einigung über die konkreten Regelungen wird in den kommenden Tagen erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.