Diskussion

Hann. Münden: Wie gefährlich sind Trafos in der Innenstadt?

Diskussion: Stefan Beer (links) auf dem Szeneplatz. Dort soll eventuell ein Trafo aufgestellt werden.
+
Diskussion: Stefan Beer (links) auf dem Szeneplatz. Dort soll eventuell ein Trafo aufgestellt werden.

Ärger um Trafo in Hann. Münden. Doch besteht wirklich Brandgefahr bei den Stationen? Wie gefährlich ist das? Laut VHM gab es lange keine Brände mehr.

Hann. Münden – Transformatoren oder kurz Trafos, werden für die elektrische Versorgung der Haushalte benötigt. In der Kernstadt von Hann. Münden kam es vor Kurzem wegen des geplanten Umzugs einer Trafostation auf den Szeneplatz zwischen St. Blasiuskirche und Rathaus zu Diskussionen. Momentan befindet sich die Anlage im Hinterhof des sogenannten Corvinus-Hauses.

Innerhalb der Diskussion kristallisierte sich eine Alternative heraus: ein offener Hinterhof an der Straße Hinter der Stadtmauer. „Der vonseiten einiger Mitbewohner vorgeschlagene alternative Platz wird zurzeit geprüft“, berichtet Stefan Beer, Technischer Leiter der Versorgungsbetriebe (VHM) in Hann. Münden. Der Trafo muss unter anderem aus Brandschutzgründen von seinem jetzigen Standort umziehen. In den letzten Jahrzehnten sei es im Versorgungsbereich der VHM zu keinen Trafobränden gekommen, berichtet Beer auf Anfrage.

Hann. Münden: keine Trafobrände bei der VHM

„In Kundenanlagen kam es schon mal vor“, heißt es von ihm weiter, wo genau und wann genau das war, dazu könne er aus Datenschutzgründen nichts sagen. Unsere Zeitung berichtete 2015 von einem Trafobrand bei einer Mündener Firma, der allerdings glimpflich verlief.

Gerade in einer engen Altstadt, wie in Hann. Münden, seien Brandschutz und Verbeugung wichtige Themen, sagte Bürgermeister Wegener bei der Diskussionsveranstaltung auf dem Szeneplatz. Die Feuerwehr müsse gut an die Stationen kommen, daher seien unzugängliche Hinterhöfe keine gute Wahl, so Beer und Wegener seinerzeit.

130 Anlagen im Stadtgebiet

Im gesamten Stadtgebiet von Hann. Münden, mit den Ortschaften, sind 130 Trafoanlagen zur Versorgung der Bürger montiert, berichtet die VHM. In der Innenstadt sind neun. „Wenn man vom Tanzwerder bis zum Bahnhof rechnet, sind es schon 15 Stationen“, so Beer.

Wo genau sich diese allerdings befinden, dazu könne er aus Sicherheitsgründen nicht sagen. Das Aufstellen der neuen Anlage sollte eigentlich Anfang September beginnen, durch die erneute Prüfung des alternativen Vorschlags wird dies wohl etwas mehr an Zeit in Anspruch nehmen. (Jens Döll)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.