Stadtführergilde Hann. Münden

Hann. Mündener Herzogin Elisabeth: Kaffeetafel zum 511. Geburtstag

Bettina Kallausch, Eleonore Sievert, Marianne Langefeld, Ariane Trapp, Dagmar Bartoschek, Martina Pakusch und Klaus Schülbe im Welfenschloss Hann. Münden
+
Die herzögliche Kaffeetafel mit Bettina Kallausch, Eleonore Sievert, Marianne Langefeld, Ariane Trapp, Dagmar Bartoschek, Martina Pakusch und Klaus Schülbe.

Zur fürstlichen Kaffeetafel in den Lepantosaal des Welfenschlosses hatte die Stadtführergilde zusammen mit Hann. Mündens Gleichstellungsbeauftrager Julia Bytom am Samstag (21.08.2021) eingeladen. Anlass war der 511. Geburtstag der Herzogin Elisabeth am Dienstag (24.08.2021). Doch nicht der höfische Adel, sondern 30 Mündener konnten sich anmelden.

Zu Musik der Renaissance der Hofmusikantin (Bettina Kallausch) haben sich die Gäste die von der „Hofpatisserie Mengel“, extra für diesen Tag kreierte Elisabeth-Torte und duftenden Kaffee munden lassen. Geschirr und Tischdekorationen waren der Zeit angepasst, sodass sich die Gäste in das Jahr um 1500 zurückversetzt fühlten.

So wurde auch die Begrüßung der Ehrengäste vollzogen. Die Haushofmeisterin (Elfie Berg) stellte sie, die nacheinander würdevoll einschritten, vor. Wobei sie zu jedem noch einige Erläuterungen vornahm. „Ihr Bürger von Münden, Untertanen unserer durchlauchtigsten Herzogin Elisabeth, Herzogin von Braunschweig Lüneburg und Fürstin von Calenberg-Göttingen, begrüßt mit Verbeugung die Herren, mit Knicks die Damen die hochwohlgeborenen Gäste unserer Herzogin“.

Das waren: Landessuperintendent Antonius Corvinus (Klaus Schülbe), Landgraf Philipp (Eleonore Sievert) der Landgrafschaft Hessen aus Kassel mit seiner Gemahlin Landgräfin Margarethe von der Saale (Martina Pakusch), Kurfürstin Elisabeth von Brandenburg (Marianne Langefeld), an ihrer Seite ihr Sohn Markgraf Johann von Küstrin (Dagmar Bartoschek). Zuletzt schritt die hochwohlgeborene Herzogin Elisabeth (Ariane Trapp) ein. Alle Gäste blieben stehen, die Herzogin hielt ihre Ansprache, für die Mündener Gäste hatte sie wohltuende Worte. Am Ende gab sie das Zeichen, sich zu setzen und das Kaffetrinken beginnt.

Hann. Münden ist Frauenort in Niedersachsen

Hann. Münden ist seit 2011 in Kooperation mit der evangelisch lutherischen Stadtkirchengemeinde der 13. Frauenort in Niedersachsen, erinnerte Julia Bytom. Der Stadtführergilde dankte sie für das große Engagement.

Umso bedauerlicher empfanden sie und die Mitglieder der Stadtführergilde es, Ariane Trapp zu verabschieden. Sie wird künftig nicht mehr in die Rolle der Herzogin schlüpfen. Ihr überreicht Bytom als Dankeschön die Herzogin-Elisabeth-Medaille. Auch Marianne Langefeld und Martina Pakusch erhielten eine Elisabeth-Münze für ihr besonderes Engagement innerhalb der Stadtführergilde.

Von Petra Siebert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.