Hann. Mündens Partnerstadt nahe Paris: Freunde in Suresnes trauern

+
Schule in Suresnes: Schüler in der Mündener Partnerstadt nahe Paris legten am Donnerstag eine Gedenkminute nach dem Terroranschlag ein.

Hann.Münden/Suresnes. Der Schock sitzt auch in Hann.Mündens Partnerstadt Suresnes tief. Der tödliche Anschlag auf die Redaktion des Satire-Magazins Charlie Hebdo ist für die Menschen in dem Pariser Vorort unbegreiflich.

Annie Schminke, viele Jahre lang Partnerschaftsbeauftragte von Münden, in Suresnes geboren und wohnhaft in Gimte, sei fassungslos, sagte die gegenüber der HNA. Sie telefonierte am Donnerstagmorgen mit Suresnes. Die dortige Schule Collège Jean Macé ist Partnerschule des Gymnasiums. „Die Fahnen in Suresnes und auch auf dem Schulgelände sind auf Halbmast geflaggt“, sagt Schminke, selbst Lehrerin am Grotenfend-Gymnasium. Der Anschlag werde als Angriff auf die Pressefreiheit und die Demokratie gewertet, so Schminke. Angesichts des barbarischen Aktes sei nun die Einheit der gesamten Nation dringend nötig, lautet der Tenor bei vielen Menschen. Auf sozialen Netzwerken wie Facebook werde die schreckliche Tat intensiv kommentiert.

Sicherheitsmaßnahmen

Am Collège Jean Macé werde nun auch über besondere Sicherheitsmaßnahmen im Umfeld der Schule diskutiert. Für den Abend ist eine Andacht am Rathaus der 47.000-Einwohner-Stadt geplant. Auf der Homepage der Stadt steht seit Donnerstag ganz groß Je suis Charlie („Ich bin Charlie“). Auch die Stadt Hann.Münden will dieses Symbol auf ihre Homepage stellen und damit zum Ausdruck bringen, „wir stehen auf Eurer Seite“, so der Partnerschaftsbeauftragte Frank Stryga.

Die Leiterin des Grotefend-Gymnasiums, Heidrun Korsch, sagte, dass sie schnell Kontakt zu den französischen Partnern aufnehmen wolle. (awe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.