Auf einer Fläche von 4000 Quadratmetern

Nachfrage nach Wohnraum: Am Steintor in Hedemünden sollen Bauplätze entstehen

+
In Hedemünden könnte bald gebaut werden, wie auch auf diesem Symbolbild. 

Hedemünden. In Hedemünden gibt es eine verstärkte Nachfrage nach Wohnraum. Gründe dafür sind die gute Erreichbarkeit von Kassel und Göttingen sowie die Neuansiedlung von Gewerbegebieten. 

Der städtische Umweltausschuss hat sich mit dieser Thematik wieder befasst, der Rat wird es in seiner nächsten Sitzung ebenso machen. Der Rat soll den Bebauungsplan Steintor als Satzung beschließen. Südlich der Straße Steintor sollen sechs bis acht Bauplätze entstehen, insgesamt auf einer Fläche von etwa 4000 Quadratmetern, teilt die Stadtplanung mit.

Die große Nachfrage ist damit nicht zu decken. Ortsbürgermeister Udo Bethke sagt: „Wir haben aber noch einiges laufen.“ Damit bezieht er sich vor allem auf das geplante Baugebiet Fuchsberg-Ost. Seit Jahren laufe eine Klage, gebaut wird bislang nicht. Auf dem Areal könnten bis zu 30 Bauplätze entstehen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.