Hallo Blumenfreunde umgezogen

Hann. Münden: Blumencenter eröffnet heute in Hermannshagen

Freuen sich über die Neueröffnung: Matthias Blum (rechts) mit seiner Tochter Alisa im Gewächshaus am neuen Standort in Hann. Münden-Hermannshagen.
+
Freuen sich über die Neueröffnung: Matthias Blum (rechts) mit seiner Tochter Alisa im Gewächshaus am neuen Standort in Hann. Münden-Hermannshagen.

Das Unternehmen „Hallo Blumenfreunde“ in Hann. Münden ist umgezogen. Heute eröffnet es neu als „Blumencenter“ in Hermannshagen. Wir haben den Umzug begleitet.

Hann. Münden – Heute eröffnet der neue Standort in der Hedemündener Straße 32. Der Markt bietet nun auf knapp unter 1000 Quadratmetern Fläche vieles, was das Herz von Blumenfreunden höherschlagen lässt. Rollwagen voller Pflanzen stehen in den Gewächshäusern, Mitarbeiter laufen im Geschäft umher, rücken Blumen ins richtige Licht. Soweit das Auge reicht, fällt der Blick über ein farbenfrohes Blütenmeer. Das Unternehmen „Hallo Blumenfreunde“ zieht um. Bis gestern liefen noch die letzten Vorbereitungen.

Matthias Blum hatte das Gelände, auf dem sich einst Blumen Koch-Stoll befand, gekauft. Der Umbau habe etwa ein Jahr gedauert, berichtet Blum. Das alte Gebäude habe er mit großem Aufwand von Grund auf saniert.

Der Ausbau des Bestandsgebäudes sei komplex gewesen. Von den Gewächshäusern blieb nur das Stahlskelett erhalten. Alles andere habe er von Grund auf erneuert, inklusive neuer Elektroinstallation.

Eigentlich seien von der ursprünglichen Substanz des Hauptgebäudes nur die Grundmauern geblieben. „Hier steckt viel Liebe drin“, betont der Unternehmer. Sein Ziel sei es, alles möglichst perfekt zu gestalten. Umso mehr freue er sich über jeden, der zur Eröffnung mit einem strahlenden Gesicht in den Laden komme, erklärt Matthias Blum seine Motivation. Noch während er spricht, blickt eine Frau neugierig in Richtung des Gewächshauses. „Ich will nur mal gucken“, sagt sie. Sie ist nicht die Einzige.

Immer wieder seien in den vergangenen Tagen Menschen vor dem Geschäft stehen geblieben, wollten wissen, wann eröffnet wird, sagt Matthias Blum. Die Entscheidung für den Umzug und den Kauf des Geländes in Hermannshagen habe er getroffen, da er eine Vergrößerung angestrebt habe, so Blum.

Die Lage direkt am Ortseingang der Stadt und gegenüber eines großen Supermarkts bezeichnet auch Hann. Mündens Bürgermeister Harald Wegener als perfekt. Auch das Stadtbild werde verbessert, wenn Menschen, die beispielsweise über Hermannshagen in die Stadt fahren, vom Auto aus nicht auf einen Leerstand, sondern auf einen optisch ansprechenden Laden blicken, ergänzt Hann. Mündens Wirtschaftsförderer Tobias Vogeley.

Neben verschiedensten Grün- und Blühpflanzen gibt es in dem Geschäft künftig auch Dekoartikel. Bislang habe es in diesem Bereich verglichen mit den Zielen des Hann. Mündener Einzelhandelskonzepts ein Unterangebot gegeben, sagt Mündens Wirtschaftsförderer Vogeley. Deswegen freue er sich, dass auch diese Marktlücke in Hann. Münden künftig ein Stück weit mehr gefüllt werde. (Thomas Schlenz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.