Schimmelpilz-Sanierung in Bonaforther DGH vorerst nicht möglich

+
Nur in Schutzkleidung: Göttingens Landrat Bernhard Reuter (Zweiter von rechts) und Mündens Bürgermeister Harald Wegener (Dritter von links) bei der Besichtigung des Gebäudekomplexes.

Bonaforth. Aus der raschen Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses in Hann.Münden-Bonaforth wird nichts.

Hiobsbotschaft für Bonaforth: Aus der schnellen Sanierung des mit Schimmelpilzen verseuchten Komplexes Dorfgemeinschaftshaus, Kindergarten, Sporthalle und Feuerwehrgerätehaus, das am Mittwoch unter anderem von Göttingens Landrat Bernhard Reuter (Zweiter von rechts) und Mündens Bürgermeister Harald Wegener (Dritter von links) in Schutzkleidung besichtigt wurde, wird nichts, weil Kreisgelder von knapp 246 000 Euro dafür nicht eingesetzt werden dürfen. (zhp)

Mehr dazu lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der HNA Mündener Allgemeinen.

Lesen Sie auch:

Ja zu 250.000 Euro für Bonaforth

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.