Stadt hofft auf Mehreinnahmen - Entscheidung vertagt

Hundesteuer in Hann. Münden soll drastisch erhöht werden

+
Wer viele Hunde hat, für den kann die geplante Erhöhung der Hundesteuer richt teuer werden. Aber die Steueranhebung trifft auch Halter einzelner Tiere.

Die Hundesteuer ist seit jeher für viele Menschen ein sensibles Thema. Daher ist es auch nicht verwunderlich, wenn eine geplante Erhöhung kontrovers diskutiert wird.

Hann. Münden. So geschehen im niedersächsischen Hann. Münden. Die Stadt plant nämlich tatsächlich, im Jahr 2019 die Hundesteuer drastisch zu erhöhen. 

Allerdings musste das Thema nach einer kontroversen Diskussion im städtischen Finanzausschuss in der vergangenen Woche zunächst einmal wegen weiteren Klärungsbedarfs vertagt werden. Das erklärte der stellvertretende Ausschussvorsitzende Heiko Bete. 

Die Fraktionen müssen vor einer Entscheidung über die Hundesteuersatzung noch einmal reden, auch der Verwaltungsausschuss tagt noch.

Hundesteuer soll um 24 Euro angehoben werden

Die Vorlage der Verwaltung sieht bislang vor, dass die Hundehalter für das erste und zweite Tier künftig 96 Euro im Jahr zahlen sollen, derzeit sind es 72 Euro. Vor allem die Höhe der Steueranhebung von 24 Euro wird von der Politik noch einmal beleuchtet. Die Frage steht im Raum, ob dieser Betrag in der Höhe angemessen ist.

Leinenpflicht, Versicherung und Prüfungen: Was Hundehalter der Region wissen müssen

Listenhunde: 480 Euro für "gefährliche" Tiere

Für jeden weiteren Hund sollen nach jetziger Vorlage 24 Euro mehr anfallen, die Steuer stiege damit von 120 auf 144 Euro. Für „gefährliche Hunde“ müssen die Halter bisher 420 Euro zahlen, mit der Steuererhöhung sollen es 480 Euro sein. 

Bei der gegenwärtig angemeldeten Anzahl an Hunden geht die Stadt durch die vorgeschlagene Erhöhung der Steuersätze von einer jährlichen Mehreinnahme in Höhe von etwa 38.000 Euro aus.

Video: Hunde und Katzen suchen ein Zuhause

Hundesteuer wurde zuletzt 2011 erhöht

Die letzte Erhöhung der Hundesteuer in Hann. Münden reicht ins Jahr 2011 zurück. Der Rat der Stadt, der am Ende entscheidet, will noch im Dezember abstimmen.

Zum Thema: Gibt es "Kampfhunde"? Diese Hunde stehen in Hessen auf der Rasseliste

So hoch ist die Hundesteuer in der Region

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.