Fragen und Antworten

Impfmobil in Hann. Münden und Walk-In-Impfen in Göttingen

Das Impfmobil: Heute macht es Station auf dem Kirchplatz in Hann. Münden. Das Bild stammt von vergangener Woche.
+
Das Impfmobil: Heute macht es Station auf dem Kirchplatz in Hann. Münden. Das Bild stammt von vergangener Woche.

Walk-In-Impfen und das Impfmobil. Der Landkreis Göttingen bringt einige Impfangebote an den Start. Fragen und Antworten dazu.

Landkreis Göttingen – Der Landkreis Göttingen bietet zahlreiche Angebote für eine Coronaschutzimpfung an. Darunter sind auch Angebote wie das „Walk-In-Impfen“ und das Impfmobil.

Wann kommt das Impfmobil wieder in den Altkreis Münden

Das Impfmobil bietet Coronaschutzimpfungen vor Ort in den Städten und Gemeinden an. Dabei werden verschiedene Ortschaften im Kreisgebiet besucht, das Mobil wird an zentralen Orten, wie an Marktplätzen oder Supermärkten, aufgestellt. Heute ist es von 9 bis 11.30 Uhr am Kirchplatz in der Altstadt von Hann. Münden anzutreffen. Die Impfung vor Ort ist ohne Anmeldung möglich. Impfwillige müssen ein Ausweisdokument und den Impfpass mitbringen. Die Anamnesebögen gibt es vor Ort.

Was ist das Walk-In-Impfen, das der Landkreis Göttingen anbietet?

Dabei handelt es sich um ein niedrigschwelliges Angebot, nämlich das Impfen ohne Termin.   Das Angebot richtet sich auch an Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren in Begleitung ihrer Eltern. Dieses Angebot ist in beiden Impfzentren des Kreises möglich. In der Sporthalle der BBS II in Göttingen, Godehardstraße 11, von dienstags bis samstags, zwischen 9 und 10.30 Uhr sowie 14 und 15.30 Uhr. In Herzberg am Harz, Heidestraße 10, sind die Öffnungszeiten identisch.

Wie steht es um Impfungen für Kinder und Jugendliche?

Das Angebot zum Walk-In-Impfen richtet sich laut Landkreissprecherin Andrea Riedel-Elsner auch an Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren in Begleitung ihrer Eltern. Hierzu gibt es eine Impf-Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) und des Robert-Koch-Institutes (RKI).   Bei Kindern unter 16 Jahren muss die Einwilligung beider Elternteile vorliegen, Jugendliche ab 16 Jahren dürfen selbst entscheiden, heißt es auf der Internetseite des Landkreises.

Welche Dokumente brauche ich?

Impfwillige müssen ein Ausweisdokument und den Impfpass mitbringen. Die Einwilligungserklärung sowie der Anamnesebogen für den Impfstoff werden vor Ort bereitgehalten, heißt es auf der Internetseite des Landkreises.

Welche Impfstoffe werden bei dem Angebot zur Verfügung gestellt?

Der Impfstoff kann frei gewählt werden, heißt es vonseiten des Landkreises. Es sind die Präparate von Biontech, Moderna und Johnson & Johnson im Angebot. Der letzte Stoff muss nur einmal verimpft werden, um seine volle Wirkung zu entfalten. Die anderen zwei Mal.

Gibt es noch feste Impftermine oder wird das nicht mehr angeboten?

Das Walk-In-Impfen ergänzt nur das termingebundene Angebot, heißt es vom Landkreis. Diese können nach wie vor über die Landeshotline und das Online-Impfportal Niedersachsen gebucht werden und sind kurzfristig verfügbar. Sie haben Vorrang und werden mit Priorisierung bedient. Landeshotline: 08 00/9 98 86 65, Impfportal: impfportal-niedersachsen.de.

Wie viele Menschen im Landkreis wurden bereits geimpft?

Mit Stand Freitag, 20. August, waren im Kreisgebiet 254 449 Impfungen gegen Covid-19 verabreicht worden. Davon haben 122 562 Menschen bereits einen vollständigen Impfschutz.  In der Stadt Göttingen fanden zusätzlich 179 812 Impfungen statt. Die Zahlen beziehen alle Menschen ein, die in einem Impfzentrum, an einem Impfmobil oder durch ihren Hausarzt geimpft wurden.

Sind die Impfzahlen vollständig?

Nein, in der Statistik werden Menschen nicht erfasst, die durch einen Betriebsarzt geimpft wurden. Zudem werden die Beschäftigten der Universitätsmedizin Göttingen, die im hauseigenen Impfzentrum geimpft werden, nicht in der Statistik erfasst. (Jens Döll)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.