Angler brauchte 20 Minuten, um Fisch an Land zu ziehen

In der Fulda bei Bonaforth: Riesiger Wels hing an der Angel

+
Anglerglück: Udo Dalfuß aus Reinhardshagen mit einem kapitalen Wels, gefangen in der Fulda.

Bonaforth. Uwe Dalfuß angelt seit seiner Kindheit. In den frühen Morgenstunden des 24. Juni machte der 56-jährige Reinhardshäger allerdings eine ganz besondere Erfahrung am Wasser.

An der Fulda unterhalb von Bonaforth biss ein kapitaler Fisch auf ein Tauwürmerbündel an der Angel von Uwe Dalfuß. Es war ein Wels, anderenorts auch Waller genannt. Dalfuß, mit seiner Frau beim Angeln, ließ sich den Fang morgens um 1 Uhr nicht entgehen. Etwa 20 Minuten brauchte Uwe Dalfuß, um den Wels an Land zu ziehen. 

„Es war ein besonderes Erlebnis“, sagt der Angler, der beeindruckt ist von den Maßen des Fisches: 1,62 Meter lang und 40 Kilo schwer. „Ein wirklich nicht alltäglicher Fang“, sagt Dalfuß. Die Filets, die jetzt eingefroren sind, gelten übrigens als Delikatesse. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.