Drum and Bugle Corps sucht Verstärkung

Instrumente und Tanzen lernen bei den Red Stars

+
Gekonnt die Fahnen schwenken: Die Color Guard der Red Stars übt Choreografien zur Musik der Bläser und Percussionisten. Hier bei einer Probe auf dem Sportplatz am Werraweg.

Hann. Münden. Die Red Stars haben noch Instrumente frei: Wer mit dem Drum & Bugle Corps Musik machen will, kann freitags ab 19 Uhr ins Vereinsheim zu Besuch kommen.

Wer gerne ein Instrument im Bereich Blechbläser oder Percussion erlernen möchte, sei dort, in der Kurhessenstraße 7 in  Hann. Münden (ehemalige Kaserne), genau richtig, wirbt Schriftführerin Jennifer Rickert. Weder Vorkenntnisse noch eigene Instrumente seien erforderlich.

Auch Tänzer sind gefragt: In der so genannten Color Guard, der Showtanzgruppe, werden Fahnen geschwungen und Choreografien mit Show-Gewehren oder -Säbeln einstudiert. Die Color Guard unterstützt die Musiker und heizt dem Publikum ein.

In diesem Jahr soll frischer Wind ins Repertoire, heißt es weiter. Stücke wie Easy Lover oder Sussudio von Phil Collins, Holiday von Madonna und Born to be Wild von Steppenwolf stehen auf dem Programm.

Der Monatsbeitrag für aktive Mitglieder liegt bei sieben Euro, für Auszubildende und Studierende ist es günstiger. Mitmachen können auch schon Kinder ab etwa acht Jahre. Die nächsten Trainingswochenenden finden vom 30. Januar bis 2. Februar sowie vom 6. bis 8. Februar statt. (tns)

Infos findet man auch der Webseite der Red Stars unter www.red-stars.de.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.