Internationaler Museumstag: Tierisch was los im Welfenschloss

Sie warten auf ihren letzten Tag im Mündener Museum: Hase und Igel, Teil der Sonderausstellung „Süße Löffel“, die mit dem Museumstag zuende geht. Foto: Sangerhausen

Hann. Münden. Jede Menge (Oster-) Hasen bevölkern zurzeit noch das Städtische Museum im Welfenschloss, sicher gibt es in dem alten Gebäude auch noch etliche (echte) Mäuse - und welche Tiere tummeln sich dort wohl sonst noch?

Das können Kinder, aber nicht nur sie, am kommenden Sonntag herausfinden: Am internationalen Museumstag, 17. Mai, öffnet das Städtische Museum von 11 bis 16 Uhr unter dem Motto „Tiere im Welfenschloss“. Der Eintritt ist frei.

Für die Sonderausstellung „Süße Löffel“ mit den Osterhasen ist es der letzte Tag, teilt Museumsleiterin Martina Krug mit. Zum krönenden Abschluss dürfen dann alle Ausstellungsstücke, die aus Schokolade bestehen, von den Besuchern aufgegessen werden.

Um 14.30 Uhr startet das große „Hasenschlachten“, wer richtig würfelt, darf bei den Ohren anfangen. Aber auch davor und danach gibt es jede Menge Mitmachaktionen. So wird die Wanderschmiede aus Hemeln auf dem Schlossplatz Station machen mit Zelt und Blasebalg-Esse, Ambossen und Werkbank. Kinder können bei den Schmieden Kristian Marx und Iris Speck ihr eigenes Werkstück (Schlange, Schmuckstück, Wikingermesser) im Feuer schmieden. Dazu wird ein Materialkostenanteil von fünf bis zehn Euro erhoben. Große und kleine Besucher dürfen in der „Druckerwerkstatt“ der Graphikerin Susanne Schmitt den Mehrfarbendruck ausprobieren und erleben wie eine Schokoladenhase an seine farbige Bekleidung kommt.

Eine Tierrallye für Kinder führt durch das ganze Museum, es gilt, die Tiere im Schloss zu entdecken, auf alle Teilnehmer wartet eine kleine Belohnung.

Tiergeschichten zum Zuhören für Kinder und Erwachsene präsentieren ab 11.30 Helga Geisenhof und ab 14 und 15 Uhr jeweils Michaela Offermann mit Niki Wildberg vom Lesenetzwerk im Mündener Kulturring.

Im 18. Jahrhundert waren Mündener Fayencefliesen oft mit Tiermotiven bemalt, berichtet die Museumsleiterin. Nach alten Vorbildern oder eigenen Ideen können Besucher mit Renate Müller Fliesen bemalen, die später mit nach Hause genommen werden können.

Acht Mündener Gästeführerinnen präsentieren sieben Themen: Um 11 Uhr, 11.30 Uhr, 12 Uhr, 12.30 Uhr, 13 Uhr, 13.50 Uhr, 14.20 Uhr und 14.50 Uhr beginnen kurze und spannende Museumführungen zum Römerlager, Welfenschloss, Schiffern & Stapelrecht, Gustav Eberlein, Ratsapotheke, Fayencemanufaktur & Renaissancegemächer.

Das ganze Museumsteam, die Gästeführerinnen Susanne Simon, Sigrun Gola, Kathrin Körtge, Renate Heumann, Sabine Lohmann, Elke Schmidt, Charlotte Schröder, Carla Küllmer-Pieper und die Helferinnen Lisa Pepplar und Dorothea Drischel freuen sich auf viele Besucher.

Museum Hann. Münden zeigt die schönsten Osterhasen

Kontakt und Infos: Martina Krug, Museumsleitung, Städtisches Museum Hann. Münden, Schlossplatz 5, Hann. Münden, Tel: 0 55 41/ 75-348, E-Mail: museum@hann.muenden.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.