Handarbeit in Hedemünden

Weihnachtsmarkt in Hedemünden: Jedem sein Lieblings-Tierchen

+
Christel Räuberle-Müller (rechts) und Lydia Berner handarbeiten zusammen, um die Produkte auf dem Hedemündener Weihnachtsmarkt anzubieten.

Hedemünden. Von Schmuck bis Kuscheltier: Viel liebevoll Selbstgemachtes hatte der Hedemündener Weihnachtsmarkt zu bieten.

„Wir treffen uns das ganze Jahr über einmal in der Woche, um zusammen zu nähen“, erzählt Christel Räuberle-Müller. Zusammen mit ihrer Freundin Lydia Berner ist sie seit dem ersten Hedemündene Weihnachtsmarkt jedes Jahr dabei, um, wie viele andere, ihre eigenen Kreationen dort anzubieten.

Diesmal hatten die Frauen Kirschkerntiere für Kinder angefertigt: Schildkröten, Teddys, Füchse, Pinguine, Dinos, Mäuse, Frösche und Katzen. „Da ist für jedes Kind ein Lieblingstier dabei“, sagt Lydia Berner. Auch die Kuscheltücher, „Tröster“ genannt, für die kleinen Kinder kamen gut an.

Die beiden Frauen arbeiten nur wenig nach Vorlagen, meistens sind es die eigenen Ideen, die sie weiter entwickelt und dann umsetzen. „Das Verkaufen ist nur der Nebeneffekt, der Spaß am Entwerfen und Nähen steht bei den Freundinnen im Vordergrund.

Selbst gemacht: Adriana Ramirez-Bomba stellt Schmuck her - eine Familientradition.

Eine Menge Kreativität legt auch Adriana Ramirez-Bomba an den Tag, wenn sie mexikanischen Silberschmuck herstellt. Glasperlen, nickelfreies Metall, Süßwasserperlen, Swarowski-Kristalle und Leder sind die Materialien, die sie zusammen mit Silber verarbeitet. „Wenn ich die Materialien vor mir liegen sehe, kommen die Ideen und so wird jedes Stück ein Unikat“, erzählt die gebürtige Mexikanerin, die seit 15 Jahren in Deutschland lebt. Ihre Familie in Mexiko hat schon Schmuck hergestellt und sie hat diese Tradition fortgeführt. Auf vielen Märktet bietet sie die Schmuckstücke an und erntet immer viel Lob.

Für die Kinder waren auf dem Weihnachtsmarkt die Rundfahrten im Motorradbeiwagen wieder der Renner. Die „Motorradfreunde abgedreht“ sind jedes Jahre dabei und spenden die Einnahmen für Institutionen und Einrichtungen für Kinder. Dieses Jahr soll das Geld an die Schule und den Kindergarten in Hedemünden gehen.

Von Schmuck bis Kuscheltier: Weihnachtsmarkt Hedemünden

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.