Nicht alle Stadtteile waren betroffen

Kabel defekt - Stromausfall in Hann. Münden

Hann. Münden. Das Überwachungssystem gab Donnerstag gegen Mittag Alarm und zeigte an mehreren Stellen im Netz von Hann. Münden Kabelfehler: Daraufhin wurde der Strom in den entsprechenden Leitungen sicherheitshalber abgeschaltet.

Das sagte Jens Steinhoff, Technischer Leiter der Versorgungsbetriebe Hann. Münden (VHM).

Die Fehlerstellen lagen im Bereich der Kasseler Straße, in Neumünden sowie in einem Kabel in Wiershausen. Von der Abschaltung betroffen waren die Stadtteile Hermannshagen, Blume und Neumünden sowie Wiershausen und Lippoldshausen.

Alle Stromnetze seien aber so aufgebaut, sodass man ein Teilstück abschalten, den dahinter liegenden Bereich aber von der anderen Seite mit Strom versorgen kann - quasi über eine Umleitung. Mithilfe dieser Umleitungen habe die Stromversorgung in den betroffenen Gebieten wieder hergestellt werden können, ohne dass bereits ein Kabel ausgetauscht wurde.

Die VHM orten jetzt die schadhaften Stellen und erforschen die Ursache. Ist die defekte Stelle gefunden, werde diese herausgeschnitten und ein neues Stück eingefügt.

Betroffen gewesen sei nicht nur die Niederspannung, wie sie in den Haushalten ankommt, sondern auch die Mitelspannung, sodass auch Betriebe den Stromausfall zu spüren bekamen. (tns)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.