Bühne am Tannenkamp

Tanzhits aus Diskozeiten: Keen Guitar Friends traten in Hann. Münden auf

Die Keen Guitar Friends mit Hartmut Zinn am Bass, Hermann Drisch als Sänger und Gitarrist und Manfred Becker an den Drums (von links) sorgten für gute Stimmung auf der Waldbühne Tannenkamp.
+
Die Keen Guitar Friends mit Hartmut Zinn am Bass, Hermann Drisch als Sänger und Gitarrist und Manfred Becker an den Drums (von links) sorgten für gute Stimmung auf der Waldbühne Tannenkamp.

Die Band Keen Guitar Friends trat am Wochenende auf der Freilichtbühne am Tannenkamp in Hann. Münden auf. Es gab Coverversionen und eigene Songs, dazu eine gehörige Portion Humor.

Hann. Münden – Beim Konzert der Keen Guitar Friends aus Kassel auf der Waldbühne Tannenkamp in Hann. Münden herrschte am Samstag gute Stimmung unter den etwa 100 Besuchern, auch dank der guten Organisation des Fördervereins.

Hann. Münden: handgemachte Musik auf der Bühne am Tannenkamp

Die eingespielten Keen Guitar Friends (Deutsch: Die leidenschaftlichen Gitarrenfreunde) traten nach längerer Pause in kleiner Besetzung zu dritt auf. Hermann Drisch als Sänger und Gitarrist wurde durch Hartmut Zinn am Bass und Manfred Becker an den Drums unterstützt. Drisch sang Lieder für gute Laune, von Blues, Folk, Pop, Rock bis Country und Western – in seiner Interpretation, wie er hervorhob.

Die Musik ist handgemacht und kommt ohne Samplers oder CDs im Hintergrund aus. Alle 24 bekannten Lieder und zwei Zugaben waren der älteren Generation als Tanzhits aus Diskozeiten bestens bekannt: „Those were the days“, „Honky tonk women“, „Bad moon rising“, „Love in vain“ und „Light my fire“. In trocken-humorvoller Weise sagte Bassist Hartmut Zinn die Titel mit kleinen Erläuterungen an.

Da die Konzerte in der Waldbühne Tannenkamp gut angenommen werden, sind weitere bis in den Oktober hinein geplant. (Harald Schmidt) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.