Einstimmiges Votum

Betriebsausschuss: Kein Verkauf der Versorgungsbetriebe

+
Sollen nicht verkauft werden: Die Versorgungsbetriebe in Hann. Münden. 

Hann. Münden. Der Betriebsausschuss der Stadt Hann.Münden tagte. Es ging auch um die Versorgungsbetriebe.

Die Versorgungsbetriebe Hann. Münden GmbH (VHM), Dienstleistungsunternehmen der Stadt für Energie- und Wasserversorgung, sollen auch nicht anteilig verkauft werden. 

Zu diesem Ergebnis kam der städtische Betriebsausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Das Votum fiel einstimmig aus. Derzeit wird die „Giftliste“ der Verwaltung von Ausschüssen durchgearbeitet, um den Etat der Stadt abzusichern. Ziel bleibt weiterhin, den Konzern Stadt den Begebenheiten anzupassen, um die Ergebnisse zu optimieren.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.