Spender gesucht

Kinder aus Tschernobyl erholen sich in Speele

+
Erholen sich in Staufenberg: Kinder aus der Nähe des ukrainischen Tschernobyl wurden vom Verein „Hoffnung für Tschernobylkinder“ eingeladen.

33 Kinder aus der Ukraine erholen sich auf Einladung des Vereins "Hoffnung für Tschernobylkinder" in Speele. 

Maksim ist acht Jahre alt. Der Junge wohnt in der Ukraine, in der Nähe des verstrahlten Gebiets rund um Tschernobyl. Er hat, wie viele seiner Freunde, kein leichtes Leben. Doch Maksims Schicksal hat Michaela und Pavle Vojnov vom Verein „Hoffnung für Tschernobylkinder“ bei ihrem Besuch vor Ort besonders berührt.

Im Moment darf Maksim zusammen mit 32 weiteren Kindern aus der Ukraine auf Einladung des Vereins „Hoffnung für Tschernobylkinder“ einen Erholungsaufenthalt im Haus Waldfried in Speele verbringen.

Gruppe von über 30 Kinder kommen nach Deutschland

Michaela und Pavle Vojnov haben alle Kinder für den Besuch in Deutschland vor Ort selbst ausgesucht. Keine leichte Aufgabe, denn am liebsten würde man jedem Kind gerne die Chance auf vier Wochen saubere Luft und gesundes Essen geben, erzählt Michaela Vojnov. 

Vor drei Jahren haben sie die Arbeit des Vereins übernommen und kümmern sich zusammen mit Margret Cammert darum, dass jährlich eine Gruppe von über 30 Kindern nach Deutschland kommen kann.

Hier warten auf die Kinder Zahnarztbesuche, neue Schuhe, abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten wie Besuche im Schwimmbad oder Freizeitpark. Gemeinsam hat die Gruppe eine Fahrt auf dem Ausflugsdampfer auf der Fulda unternommen und tankt während der vier Wochen das Immunsystem und viel Liebe auf. 

Abschiedskonzert in Landwehrhagen

„Für die Kinder ist die Zeit hier in Speele unvergesslich, viele kommen mit einer ganz anderen Einstellung zurück nach Hause“, erzählt Margret Cammert, die die Arbeit des Vereins seit vielen Jahre unterstützt.

Die meisten Kinder haben nicht nur ihr Heimatland, sondern oft sogar das Dorf in dem sie leben, vorher noch nie verlassen. Bereits während der Busfahrt nach Deutschland haben die Kinder Freundschaften geschlossen und fühlen sich in Speele schnell wie zuhause.

Am Sonntag, 4. August, geben die Kinder um 17 Uhr ein Abschiedskonzert in der St. Petrus-Kirche in Landwehrhagen. Der Eintritt ist frei.

Spender gesucht

Informationen gibt es unter hoffnung-fuer-tschernobyl-kinder.de. Neben Geldspenden ist der Verein auch dringend auf Sachspenden wie Kleidung und Spielsachen angewiesen, die nach telefonischer Absprache im Haus Waldfried abgegeben werden können. Kontakt: Hoffnung für Tschernobyl-Kinder e.V., Waldfried 1, 34355 Staufenberg OT Speele, Tel. 0 55 43 – 541 pamivo@freenet.de. Für Geldspenden gibt es ein offizielles Spendenkonto: „Hoffnung für Tschernobylkinder“, VR-Bank Südniedersachsen, IBAN: DE93 2606 2433 0002 1987 46.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.