Besucherzahlen sind entscheidend

Kino Hann. Münden öffnet wieder: Witzenhäuser Capitol-Team will Kino erhalten

Amadou Diop und Wolfgang Würker stehen im Projektorraum im Kino Hann. Münden
+
Ein Blick in den Projektorraum des oberen Kinosaals: Amadou Diop (links) und Wolfgang Würker lernen die Technik kennen und versuchen, die Geräte zum Laufen zu bringen.

Nach einem Jahr ohne Kino können sich die Hann. Mündener auf den 30. September freuen. Dann werden die Schiller-Lichtspiele an der Langen Straße neu eröffnet. Das macht das Team des Witzenhäuser Kinos Capitol möglich.

Als Ende 2020 das Hann. Mündener Kino nach längerer Schließung zwangsgeräumt worden war und das Inventar versteigert werden sollte, hatte auch das Kino-Team aus Witzenhausen davon gehört. „Das ist ja furchtbar, das Kino ist so schön“, war die Reaktion des Betreibers Dr. Wolfgang Würker, wie er sich erinnert. „Mir war klar, wenn die Einzelstücke verkauft werden, dann wird es das Kino nicht mehr geben.“ So habe er Kontakt zu den Inhabern in Hann. Münden aufgenommen, die schließlich die Technik selbst gekauft haben.

Das Capitol in Witzenhausen wird derzeit umfangreich saniert. „Das Kino wurde mehrfach ausgezeichnet, auch für seine Nachhaltigkeit“, betont Würker, der das Kino vor zwei Jahren übernommen hat. Dasselbe Konzept wolle er nun in die Dreiflüssestadt bringen. Im Sommer wurden in Witzenhausen Open-Air-Vorstellungen angeboten, vor dem Winter werde die Sanierung nicht abgeschlossen sein.

Der zweite Kinosaal ist aus der Empore des ehemals größeren, einzigen Saals entstanden.

„Jetzt ist es Zeit, in Hann. Münden anzufangen“, dachte sich Würker. Doch sein Team sei skeptisch gewesen. Mit einem Besuch in den Schiller-Lichtspielen habe er sie überzeugen können. Die Mitarbeiter hätten sich sofort ihre Arbeitsplätze an der Theke und im Projektorraum angesehen und Gedanken über die nötigen Arbeiten gemacht. „Seitdem ist ein Geist ausgebrochen“, freut sich Würker.

Kino Hann. Münden: Vorbereitungen für Wiedereröffnung laufen

Nun steht das Datum für die Eröffnung fest: Die weltweite Premiere des coronabedingt oft verschobenen neuen James-Bond-Films soll die Besucher anlocken. Damit das klappt, stellt sich das Kino-Team Tag für Tag neuen Herausforderungen in dem renovierungsbedürftigen Gebäude. „Jetzt fangen wir einfach mal an“, sagt Würker. Bei Eröffnung werde noch nicht jede Ecke repariert sein. „Es kommt vor allem darauf an, was wir auf der Leinwand sehen.“

Vor drei Wochen habe er die Zusage für den Betrieb erhalten. Vor einer Woche habe noch nichts im Haus funktioniert. „Ich bin am Fluss spazieren gegangen und dachte, das Projekt ist gestorben. Als ich zurückkam, lief das Bild im ersten Saal.“ Am Montag funktionierte dann auch der zweite Projektor, am Dienstag konnten sie endlich das Licht im Saal anschalten. Seit Mittwoch hängen die Plakate am Eingang.

Aus den Schiller-Lichtspielen soll das Capitol-Kino Hann. Münden werden.

„Ich habe immer auf kleinen Dörfern gewohnt und bin gerne ins Kino gegangen“, sagt Würker. Auch er nutze Streaming-Dienste, doch die könnten einen Kinobesuch nicht ersetzen. „Es geht um das Erleben, zusammen zu lachen und zu weinen“, ist sich der Göttinger sicher. „Ich will das Popcorn schon vor der Tür riechen.“ Würker geht es um die Qualität der Filme, wie er sagt. So zeige er lieber einen kleinen Film und riskiere, dass weniger Leute kommen, als nur die großen Kassenschlager anzubieten. „20 bis 30 Besucher pro Vorstellung ist das Ziel eines Landkinos“, so der Betreiber, der auch selbst Filme produziert hat.

Kino Hann. Münden wird bei hoher Nachfrage fortgeführt

Mit Blick auf Corona sei das Mündener Kino gut ausgestattet. Es gebe bereits eine gute Frischluftanlage, die durch neue Luftfilter ergänzt werden. Entsprechend der aktuellen Regeln bleiben zwischen Besuchern Plätze frei, die Gäste tragen Masken bis zum Platz. Essen und Trinken werden wie gewohnt angeboten.

Als am Mittwoch das Projektplakat in Hann. Münden aufgehängt wurde, blieben die Passanten in der Langen Straße stehen und sprachen das Team an – die Mündener freuen sich über die Rückkehr ihres Kinos. Ob aus dem Projekt „Capitol-Kino Witzenhausen in den Schiller-Lichtspielen Hann. Münden“ am Ende dauerhaft das Capitol-Kino Hann. Münden wird, entscheiden die Bürger mit ihren Kartenkäufen.

Service: Karten in Kürze unter capitolkino.de.

(Kim Henneking)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.