Klinikpersonal in Hann. Münden: Frist verlängert für Entscheidung

Dr. Rainer Eckert

Hann.Münden. Die 83 Mitarbeiter der Mündener Krankenhäuser, die nicht vom neuen Eigentümer im Klinikum Hann. Münden übernommen werden, haben noch bis Dienstag, 26. Januar, 12 Uhr, Zeit zu entscheiden, ob sie der für 1. Februar geplanten Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft beitreten wollen.

Das teilte Rechtsanwalt Dr. Rainer Eckert mit. Er ist Insolvenzverwalter der zahlungsunfähigen Arbeiterwohlfahrt Gesundheitsdienste (AWO GSD).

Die Frist zur Entscheidung wäre am Freitag abgelaufen, angesichts der Entscheidungen des Landes Niedersachsen und des Landkreises Göttingen, jeweils 300.000 Euro für die Transfergesellschaft zur Verfügung stellen, sei die Frist jedoch verlängert worden, so der Anwalt. Bei einer Mitarbeiterversammlung am Donnerstag habe der weitaus überwiegende Teil der betroffenen Beschäftigten dafür gestimmt, mit dem Geld die „Eintrittsprämie“ aufzustocken, die jeder Mitarbeiter erhält, der in die Transfergesellschaft geht.

Das Zustandekommen des Kaufvertrags mit der Investorengruppe enthalte die Bedingung, dass 95 Prozent der nicht im Klinikum übernommenen Mitarbeiter bereit sind, in die Transfergesellschaft zu wechseln.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.