Kostenlos aus zweiter Hand

Hann. Mündener Müze-Boutique bietet gebrauchte Kinderkleidung an

Tina Krause (rechts) und Susanne Bode-Ilse freuen sich, wenn viele Familien das Angebot von kostenfreier Kinderbekleidung in Anspruch nehmen.
+
Tina Krause (rechts) und Susanne Bode-Ilse freuen sich, wenn viele Familien das Angebot von kostenfreier Kinderbekleidung in Anspruch nehmen.

„Terminshoppen“ ein Ausdruck der in den vergangenen Tagen wegen der anhaltenden Corona-Krise auch in Hann. Münden immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Hann. Münden – In der Müze-Boutique – Secondhand Kinderbekleidung im Familienzentrum Hann. Münden, Kurhessenstraße 4, ist dies möglich. „Bei uns können Familien kontaktlos und kostenfrei Baby- und Kinderbekleidung in den Größen 50 bis 128, einige Teile auch noch größer, aussuchen, und ohne etwas dafür zu bezahlen, mit nach Hause nehmen“, berichtet Tina Krause, Koordinatorin des Familienzentrums. Interessierte können sich telefonisch, über Whatsapp oder per E-Mail einen Termin geben lassen und haben dann ungefähr eine halbe Stunde Zeit, etwas Passendes für Babys und Kleinkinder zu finden.

Es wird sich dort neben einer Mitarbeiterin des Familienzentrums immer nur eine Person befinden, wobei Kinder aus dem gleichen Haushalt mitkommen dürfen. Bevor der nächste Kunde kommt, werden die Räume gut durchgelüftet.

Ab 15. März stehe das komplette Frühjahr-Sommer-Sortiment zur Verfügung, zurzeit sei auch noch Winterware vorhanden, die zur Monatsmitte bis Herbstbeginn ins Lager wandere. „Da die üblichen Kinderbekleidungsflohmärkte in der Region seit einem Jahr wegen Corona nicht mehr stattfinden, nehmen Eltern das Angebot der Müze-Boutique gerne in Anspruch“, erzählt Susanne Bode-Ilse, Vorsitzende des Mütterzentrums.

Sie weiß auch, dass viele Mütter und Väter Wert auf Nachhaltigkeit legen. Es sei einfach zu schade, Kinderkleidung die nicht mehr passt, in Altkleidercontainer zu geben. Gedacht sei bei dem Angebot nicht nur an Familien mit kleinem Geldbeutel, sondern an jeden, dem an Nachhaltigkeit gelegen ist.

Interessierte können sich kostenfrei das mitnehmen, was benötigt wird. „Allerdings sind wir auch auf Spenden von Kinderbekleidung angewiesen“, schildert Tina Krause. Gerade jetzt zu Saisonbeginn soll der Bestand aufgebessert werden.

Wer Kinderbekleidung für die kommende Saison spenden möchte, kann sich unter den angegebenen Kontakten melden und einen individuellen Termin vereinbaren. Oft kämen auch Kunden, die eine Tasche voll mit Kleidung brächten und einiges in folgenden Größen wieder nähmen.

Verschiedene Netzwerkpartner tragen das Angebot weiter, damit viele Familien davon erfahren und darauf zurückgreifen können.

Kontakt: Terminvereinbarung und Spendenangebote an Müze-Boutique, Tel. 0 55 41 / 24 85; Whatsapp: 01 57 / 35 29 64 59; E-Mail: muezeev@t-online.de

(Petra Siebert)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.