Krankenhaus in Neumünden: Umzug am Tag danach

Umzug des Krankenhauses Münden: Jürgen Japes (links) und Lutz Grunst beim Verladen eines sogenannten C-Bogens, eines Röntgengeräts. Fotos:  Welch

Hann. Münden. Der Tag nach den letzten Operationen im Krankenhaus Münden war der Tag des Umzugs. Medizinisches Gerät wurde zum Standort Nephrologisches Zentrum Niedersachsen (NZN) am Vogelsang gebracht.

Etwa 25 Großgeräte wie beispielsweise Röntgenapparate wurden am Donnerstag mit drei Lastwagen zum NZN gefahren. Am Freitag sollen nach dem Umzug der Inneren Medizin und der Chirurgie die medizinischen Abteilungen des früheren Vereinskrankenhauses arbeitsfähig am NZN vereint sein. Die chirurgische Notfallversorgung soll um 6 Uhr starten.

Radiologische Diagnostik

Ein Stück Krankenhausgeschichte: Operationsschwester Carola Thon am Donnerstag im alten OP-Saal.

Die Radiologische Diagnostik findet bereits seit dem 16. Dezember nur noch im NZN statt. Auch das Physikalische Therapie-Zentrum (PTZ) am Krankenhaus Münden wird ab Donnerstag, 24. Dezember, komplett in das PTZ am NZN integriert sein, teilen die Arbeiterwohlfahrt Gesundheitsdienste (AWO GSD) als Noch-Betreiber mit.

Die AWO GSD weist darauf hin: Für Patienten sei wichtig, dass bis auf Weiteres in der Chirurgie im NZN keine Berufsgenossenschaftliche Versorgung (BG-Versorgung), das heißt die Behandlung von Arbeits-, Wege- und Schulunfällen mehr möglich ist. „Hierzu müssten vorübergehend die umliegenden Durchgangsärzte aufgesucht werden“, erklärt Pressesprecherin Antje Schumacher. Die BG-Versorgung werde so schnell wie möglich wieder hergestellt. Ein genbauer Termin wurde nicht genannt.

Wie es mit den Mitarbeitern des ehemaligen Vereinskrankenhauses weitergeht, ist noch nicht bekannt. Auch ist die Betreiberfrage nach wie vor ungeklärt. Es wird noch mit einem Investor verhandelt.

Die Pforte des alten Krankenhauses an der Burckhardstraße wird übrigens weiter von 7.30 bis 22.30 Uhr besetzt sein und ist nach wie vor telefonisch unter 05541/77-0 erreichbar. 

Lesen Sie dazu auch:

Ende einer Ära: Die letzten Operationen in Neumündener Klinik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.