Küster folgt auf Kliem

Ärztlicher Direktor am Klinikum Hann. Münden wechselt

Führungsspitze im Klinikum Hann. Münden: von links: Geschäftsführer Dr. Marc Heiderhoff, Dr. Jens Küster (Neuer ärztlicher Direktor), Dr. Silke Cameron, Professor Volker Kliem (bisheriger ärztlicher Direktor).
+
Führungsspitze im Klinikum Hann. Münden: von links: Geschäftsführer Dr. Marc Heiderhoff, Dr. Jens Küster (Neuer ärztlicher Direktor), PD Dr. Silke Cameron, Professor Volker Kliem (bisheriger ärztlicher Direktor).

Das Klinikum Hann. Münden hat einen neuen ärztlichen Direktor: Als eine zentrale Herausforderung für die Zukunft des Mündener Klinikums sieht Dr. Jens Küster die Corona-Pandemie.

Hann. Münden – Die Schutzmaßnahmen bedeuteten für die Krankenhäuser in Deutschland einen hohen Aufwand. Patienten bräuchten daher aber auch keine Angst vor einer Ansteckung mit dem Virus in der Klinik zu haben. Im Gegenteil: „Wer wegen gesundheitlicher Probleme ins Krankenhaus muss, sollte auf keinen Fall zögern, das auch zu tun“, betont Dr. Küster. Bei einem elektiven Eingriff werde beispielsweise immer ein Covid-19-Abstrich bei den Patienten vor der Aufnahme genommen.

Dr. Jens Küster, übernimmt das Amt des ärztlichen Direktors von Professor Dr. Volker Kliem. Unterstützt wird er dabei von der Gastroenterologin PD Dr. Silke Cameron als Stellvertreterin. Jens Küster ist an der Klinik kein Unbekannter: Seit 1999 ist er bereits im Haus und Chefarzt der Abteilung für Urologie und Nierentransplantation. Der ärztliche Direktor sei Ansprechpartner für alle im Klinikum, erklärt Professor Volker Kliem. Zudem sei er Leiter der Hygienekommission, was in Zeiten der Coronapandemie eine wichtige Aufgabe sei.

Zudem sei es wichtig, dass der ärztliche Direktor von allem unbeeinflusst darüber nachdenke, was für die Klinik am besten sei. Somit sei er auch eine Art Bindeglied zur Geschäftsleitung, erklärt Volker Kliem, der seit 2001 der Ärztliche Direktor, bis 2016 des Nephrologischen Zentrums und dann des Klinikums war.

Der Wechsel des ärztlichen Direktors sei bereits am 1. Oktober 2020 erfolgt, sagt Dr. Marc Heiderhoff, Geschäftsführer des Klinikums Hann. Münden. Er werde das Klinikum auch weiterhin unterstützen, erklärte der bisherige ärztliche Direktor Volker Kliem, der auch Leiter des Dialysezentrums und der nephrologischen und Transplantations-Ambulanz der DaVita Süd-Niedersachsen GmbH in Hann. Münden ist.  

Thomas Schlenz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.