KunstNetz bringt Leben ins Künstlerhaus

Die Ausstellung „Menschlich - Teil und Detail“ läuft zurzeit im Künstlerhaus in Hann. Münden Foto: Sangerhausen

Hann. Münden. „Von April bis Dezember 2016 haben im Künstlerhaus in Hann. Münden zwölf Ausstellungen mit 15 Künstlern stattgefunden", freut sich Petra Graser, zweite Vorsitzende des Mündener KunstNetzes. Das sei ein großer Erfolg, auf den man auch im neuen Jahr baue.

Nach Fertigstellung des Künstlerhauses, Speckstraße 7, im Rahmen der Aktion „9x24“ hat das KunstNetz dort sein Vereinsheim eingerichtet. Insgesamt hat das KunstNetz voriges Jahr 16 Ausstellungen organisiert. Einige, wie die Vereinswerkschau „FEB26“ (ab dem 26. Februar), die Dankeschön- und die Weihnachtsausstellung hatten an anderen Ausstellungsorten stattgefunden.

Auch den Hospizkalender haben wieder Künstlerinnen des Kunstnetzes initiiert. Mit den Besucherzahlen ist man nach Darstellung von Graser sehr zufrieden. „Zur FEB sind 500 Interessierte gekommen“. Bei den Einzelausstellungen seien es durchschnittlich 100 Besucher gewesen. Pro Ausstellung im Künstlerhaus können ungefähr 25 Werke betrachtet werden.

Ein Erfolg sei auch die offene Werkstatt, die auch in diesem Jahr jeden Dienstag von 16 bis 18 Uhr stattfindet.

Zu den bisher geplanten Ausstellungen im Künstlerhaus kommen im neuen Jahr neun weitere Ausstellungen wie die FEB24 und eine Ausstellung zum 25- jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft Hann. Münden-Kulm (Chelmno). Dazu werden Künstler aus dem polnischen Kulm im Künstlerhaus ihre Werke ausstellen.

Geplant sind außerdem eine Gemeinschaftsausstellung zu den „offenen Ateliers im Göttinger Land“ und eine Weihnachtsausstellung.

Jeden ersten und dritten Freitag im Monat tagt ab 18 Uhr ein Stammtisch im Künstlerhaus. Damit wird Künstlern und Vereinsmitgliedern Raum gegeben, sich untereinander besser und häufiger auszutauschen, gemeinsame Projektideen zu entwickeln, miteinander Netzwerke zu knüpfen und gemeinsam zu arbeiten.

Dazu wird nicht gesondert eingeladen, jeder kann kommen, auch Nicht-Mitglieder, die sich über die Aktivitäten des KunstNetzes informieren möchten, sind willkommen.

Jeden Dienstag findet von 16 bis 18 Uhr eine offene Werkstatt statt.

Immer am ersten Mittwoch eines jeden Monats wird zum „philosophischen Gespräch“ eingeladen.

Geöffnet ist das Künstlerhaus außerdem jeden Samstag von 11 bis 14 Uhr.

Barrierefreier Eingang über die Terrasse ist vorhanden, vom Parkplatz aus stufenfrei zu erreichen. (zpy)

www.muendenerkunstnetz.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.