1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Läden in der Mündener Innenstadt bieten Geschenkideen für die Festtage

Erstellt:

Von: Kira Müller

Kommentare

Stoff und Wolle für kalte Wintertage: Melanie Geerlings (links) und Melanie Tönnis, Inhaberinnen des Ladens Stoff und Stöffchen bieten viele Ideen, um kreativ zu werden.
Stoff und Wolle für kalte Wintertage: Melanie Geerlings (links) und Melanie Tönnis, Inhaberinnen des Ladens Stoff und Stöffchen bieten viele Ideen, um kreativ zu werden. © Kira Müller

Weihnachten steht wieder vor der Tür: Die Mündener Innenstadt bietet viele Anlaufstellen, um in den letzten Tagen noch Geschenke zu besorgen. Die Mitarbeiter der Buchhandlung Winnemuth geben Buchtipps.

Hann. Münden – Die Weihnachtsfeiertage stehen vor der Tür und der Heilige Abend ist nicht mehr weit. In vielen Wohnzimmern stehen schon Tannenbäume, festlich geschmückt oder noch in ihrem grünen Nadelkleid, und warten auf die Geschenke, die unter ihre Zweige gelegt werden wollen.

Die Geschäfte in der Mündener Innenstadt bieten viele Geschenkideen: von Wolle für selbst gestrickte Socken, über Wein und Gewürze, bis hin zu Büchern und Dekorationsartikeln.

Geschenkideen für Kreative bei Stoff und Stöffchen

Melanie Tönnis und Melanie Geerlings, die beiden Inhaberinnen des Ladens Stoff und Stöffchen, verkaufen bereits seit einigen Wochen Sockenwolle und Stoffe für warme Bekleidung, denn wer bei ihnen in den Laden kommt, der kann meist stricken oder nähen. „Wir sind zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft. Die Kunden machen dieses Jahr viele Geschenke selbst und das kommt uns natürlich zugute“, sagt Melanie Tönnis.

In der kalten Jahreszeit kommen eher Kunden aus der Region zu ihnen, sonst seien aber auch viele Besucher aus Höxter oder Bad Hersfeld regelmäßig im Geschäft. „Unser Einzugsgebiet ist schon sehr weit gefasst“, erklärt Tönnis weiter. Die Menschen kommen gerne in das Stoff-Geschäft und gerade im Winter sei es für Weihnachten eine gute Anlaufstelle, denn die Kunden könnten Stoffe für „kuschlig warme Bekleidung, individuell abgestimmt auf die zu beschenkende Person“, einfach selbst aussuchen.

Und wer in den letzten Tagen vor Weihnachten keine Zeit mehr aufbringen kann, um schnell noch ein Paar Socken fertig zu stricken, kann einfach noch ein Strick-Anleitungsbuch zusätzlich mit unter den Baum legen.

Bücher als Idee für Geschenke zu Weihnachten

Auch Julia Erlen, Inhaberin der Buchhandlung Winnemuth, ist zufrieden mit den diesjährigen Weihnachtseinkäufen in ihrem Laden.

Obwohl der Dezember ganz im Zeichen von Weihnachten steht, werden zur festlichen Zeit nicht nur Weihnachtsbücher gekauft: „Meistens sind das so zwei bis drei Wochen, in denen vermehrt weihnachtliche Titel gekauft werden“, sagt Julia Erlen. Vor allem für die Kleinsten, weil sie vom weihnachtlichen Zauber besonders gebannt seien.

Weihnachtszeit ist Lesezeit: In der Buchhandlung Winnemuth lassen sich viele weihnachtliche Bücher finden.
Weihnachtszeit ist Lesezeit: In der Buchhandlung Winnemuth lassen sich viele weihnachtliche Bücher finden. © Kira Müller

In der besinnlichen Zeit werden aber auch gerne Romane, Krimis und Kinderbücher ohne weihnachtliche Aspekte zum Lesen mit nach Hause genommen. Mitarbeiterin Sarah Oppermann empfiehlt zum Beispiel „Violeta“ von Isabel Allende und erklärt: „100 Jahre Geschichte in Südamerikas 1920- bis 2020er-Jahren – von einer Pandemie zur anderen. Das Buch ist turbulent und spannend.“

Silke Schlordt schlägt „Der Salz-Pfad“ vor: „Ein inspirierendes Buch, das auf einer wahren Begebenheit beruht“. Neele Rehmann sieht in „Alle Farben meines Lebens“ „ein unterhaltsames und bewegendes Buch. Ein schöner Schmöker“. Heike Müller verspricht mit „Eine Frage der Chemie“ eine Geschichte einer starken, feministischen Frau, die dem Patriarchen die Stirn bietet und für sich und ihre Werte einsteht.
Silke Schlordt schlägt „Der Salz-Pfad“ vor: „Ein inspirierendes Buch, das auf einer wahren Begebenheit beruht“. Neele Rehmann sieht in „Alle Farben meines Lebens“ „ein unterhaltsames und bewegendes Buch. Ein schöner Schmöker“. Heike Müller verspricht mit „Eine Frage der Chemie“ eine Geschichte einer starken, feministischen Frau, die dem Patriarchen die Stirn bietet und für sich und ihre Werte einsteht. © Kira Müller
Spannung in der dunklen Weihnachtszeit: Julia Erlen empfiehlt „Todesspiel“: „Spannend, unterhaltsam und macht Lust auf mehr“.
Spannung in der dunklen Weihnachtszeit: Julia Erlen empfiehlt „Todesspiel“: „Spannend, unterhaltsam und macht Lust auf mehr“. © Kira Müller

Für Julia Erlen kann es in der Weihnachtszeit lieber gemütlich zugehen. Für sie gehört zu einem weihnachtlichen Leseabend eine Tasse Tee, Kekse (am besten selbst gebackene), eine Wolldecke und selbstverständlich ein gutes Buch. Ihre persönliche, weihnachtliche Empfehlung: „Dear Santa“ von Charlotte Inden. „Das ist ein süßer Briefroman und hat alles, was man für einen guten Leseabend bracht“, sagt sie.

Nicht nur für Kinder: Mitarbeiterin Sabrina von Oesen empfiehlt „Wundervolle Welt der Dinosaurier und der Urzeit“: „In diesem Buch sind wunderschöne Illustrationen. Man kann sich daran auch übers Kindesalter hinaus erfreuen. Es ist ein langwieriges Buch“.
Nicht nur für Kinder: Mitarbeiterin Sabrina von Oesen empfiehlt „Wundervolle Welt der Dinosaurier und der Urzeit“: „In diesem Buch sind wunderschöne Illustrationen. Man kann sich daran auch übers Kindesalter hinaus erfreuen. Es ist ein langwieriges Buch“. © Kira Müller
Ebenfalls in der Topliste von Sabrina von Oesen: „Der kleine Frosch will Schwimmen gehen“. „Eine ulkige Geschichte, die viel über das Thema Freundschaft vermittelt“, ist laut Lilly von Oesen „Konrad Kröterich“.
Ebenfalls in der Topliste von Sabrina von Oesen: „Der kleine Frosch will Schwimmen gehen“. „Eine ulkige Geschichte, die viel über das Thema Freundschaft vermittelt“, ist laut Lilly von Oesen „Konrad Kröterich“. © Kira Müller

Gemeinsamer Besuch auf Mündener Weihnachtsmarkt als Geschenk

Auch der Mündener Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz bietet noch die Möglichkeit, Geschenke aus der Region zu kaufen: selbst gestrickte Mützen, Weingläser, Honig oder auch Lebkuchenherzen und gebrannte Mandeln.

Auch ein gemeinsamer Besuch auf dem Weihnachtsmarkt kann ein schönes Geschenk für die Liebsten sein, denn der Markt ist noch bis zum 30. Dezember für Besucher geöffnet. (Kira Müller)

Auch interessant

Kommentare