1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Großbrand in Baumarkt: Feuer breitete sich rasant aus

Erstellt:

Von: Thomas Schlenz, Jens Döll, Petra Siebert, Stefan Rampfel, Alexander Gottschalk

Kommentare

In einem Baumarkt in Hann. Münden (Kreis Göttingen) richtet ein Feuer am Montag massive Schäden an. Nun laufen die Ermittlungen der Polizei.

Update vom Dienstag, 15.03.2022, 15.22 Uhr: Nach dem Feuer im BHG-Baustoffmarkt in Hann. Münden (Kreis Göttingen) haben die Brandexperten der Polizei ihre Arbeit aufgenommen. Der Brandort sei „für weitere Untersuchungen beschlagnahmt worden“, hieß es in einer Presseerklärung vom Dienstag (15.03.2022). Mit von der Partie sind auch die Fachleute des Landeskriminalamtes Hannover. Noch liegen aber keine Anhaltspunkte dazu vor, wie es am späten Montagabend (14.03.2022) zu dem Brand auf dem Gelände in der Straße „Vor der Bahn“ kommen konnte.

Erste Ermittlungen ergaben, dass das Feuer im Dammstofflager ausgebrochen war und sich von dort „rasant auf das gesamte Lager“ ausgebreitet hatte. Es sei ein „immenser Schaden am gesamten Gebäudekomplex entstanden“, teilte die Polizei mit. Die genaue Schadenshöhe sei unbekannt. In ersten Schätzungen war zuvor von rund 250.000 Euro die Rede gewesen. Wegen der Abrissarbeiten an dem Baumarkt ist die Straße „Vor der Bahn“ derzeit zwischen Werraweg und Bahnhofstraße erneut gesperrt. Wie lange die Sperrung andauern wird, lässt sich laut Polizei nicht genau sagen.

Großbrand in Hann. Münden: Polizei und Feuerwehr nennen neue Details

Update vom Dienstag, 15.03.2022, 10.58 Uhr: Nach dem Brand des BHG-Baustoffmarktes in der Straße „Vor der Bahn“ in Hann. Münden am Montagabend hat die Polizei weitere Details veröffentlicht. Demnach hatte eine Spaziergängerin den Brand einer Lagerhalle im hinteren Teil des Marktes entdeckt und daraufhin die Feuerwehr alarmiert.

Als Feuerwehr eintraf, standen bereits Teile des Gebäudes in Vollbrand. Es wurden vier Brandabschnitte gebildet, um das Feuer unter Kontrolle zu bekommen, was dann gegen 20.50 Uhr gelang. Zuvor, gegen 20.24 Uhr, war ein Teil des Hallendaches in sich zusammengestürzt. Die Feuerwehrleute gingen von beiden Seiten gegen die Flammen an. Verletzt wurde niemand. Den Schaden bezifferte die Polizei zunächst auf etwa 250 000 Euro. Zur Brandursache konnten die Ermittler bislang noch nichts sagen. In der Nacht wurde eine Brandwache eingerichtet, die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis in die frühen Morgenstunden an. Gegen 9.30 Uhr am Morgen machten sich Vertreter des Bauamtes und des Ordnungsamtes ein Bild von der Lage.

Großeinsatz der Feuerwehr nach Brand in Hann. Münden: „Wir sind glimpflich davongekommen“

100 Feuerwehrleute der Kernstadtfeuerwehr Hann. Münden und der Ortsfeuerwehren aus Gimte, Lippoldshausen, Hemeln, Wiershausen, Volkmarshausen und Dransfeld mit der Drehleiter sowie die Werksfeuerwehr von Händler und Natermann kämpften gegen die Flammen an. Die Hemelner Feuerwehr baute eine Wasserversorgung von der Weser her auf. Die Einsatzleitung hatte Stadtbrandmeister Dieter Röthig. „Wir sind glimpflich davongekommen“, erklärte er in der Lagebesprechung, mit Blick darauf, dass ein weiteres Ausbreiten des Feuers verhindert werden konnte.

Mit im Einsatz waren das THW Hann. Münden, dessen Helfer beim Ausleuchten der Brandstelle Unterstützung leisteten, der ASB Rettungsdienst, die Polizei und die Versorgungsbetriebe. Auch Mündens Bürgermeister Tobias Dannenberg war gekommen, um sich einen Überblick zu verschaffen. „Ich danke allen Einsatzkräften für ihr Engagement“, sagte er in der Nacht. Die Straße „Vor der Bahn“ war für die Dauer der Arbeiten zwischen dem Werraweg und der Bahnhofstraße gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Großbrand in Hann. Münden: Feuer ist unter Kontrolle

+++ 22.00 Uhr: Das Feuer in dem Baumarkt in Hann. Münden (Kreis Göttingen) ist unter Kontrolle. Das berichtet der Einsatzleiter Dieter Röthig am späten Montagabend (14.03.2022). Etwa 100 Einsatzkräfte der Hann. Mündener Wehren und der Feuerwehr Dransfeld waren vor Ort. Der Schaden wird zurzeit auf etwa 250.000 Euro geschätzt. Für die Nacht wird eine Brandwache eingerichtet, die Nachlöscharbeiten dauern an.

+++ 21.28 Uhr: Der Part des Baustoffmarktes, in dem es brennt, ist teilweise eingestürzt, berichtet unser HNA-Reporter Vor Ort. Mit einer Brandschutzwand konnten die Einsatzkräfte jedoch offenbar verhindern, dass die Flammen auf andere Gebäudeteile übergreifen.

Großbrand im Kreis Göttingen: Gebäude nach Feuer in Hann. Münden teilweise eingestürzt

Der Schutt des zusammengebrochenen Dachs hat das Feuer stellenweise begraben. Die beginnenden Nachlöscharbeiten dürften sich noch bis weit in die Nacht hinziehen.

Aus erhöhter Position ist das Ausmaß des Feuers zu erkennen: Am Montagabend (14.03.2022) brennt es in Hann. Münden in einem Baumarkt.
Aus erhöhter Position ist das Ausmaß des Feuers zu erkennen: Am Montagabend (14.03.2022) brennt es in Hann. Münden in einem Baumarkt. © Privat

Großbrand im Landkreis Göttingen: Lagerhalle in Hann. Münden steht in Flammen

+++ 20.58 Uhr: Auf dem Gelände eines Baustoffmarktes in der Straße „Vor der Bahn“ in Hann. Münden (Landkreis Göttingen) ist am Montagabend (14.03.22) aus noch ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Betroffen ist vermutlich eine Lagerhalle.

Eine Spaziergängerin entdeckte das Feuer am Abend gegen 19.35 Uhr und alarmierte die Feuerwehr. Die umfangreichen Löscharbeiten dauern zur Stunde an. Nach ersten Informationen sind mehrere Ortsfeuerwehren im Einsatz.

In Hann. Münden brennt es am späten Montagabend (14.03.2022) in einem Baumarkt. Die Feuerwehr ist vor Ort.
In Hann. Münden brennt es am späten Montagabend (14.03.2022) in einem Baumarkt. Die Feuerwehr ist vor Ort. © Petra Siebert

Großbrand in Hann. Münden: Straßensperrung wegen Löscharbeiten

Die Straße „Vor der Bahn“ ist für die Dauer der Arbeiten zwischen dem Werraweg und der Bahnhofstraße gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet.

Erstmeldung vom Montag, 14.03.2022, 20.13 Uhr: In mehreren Mündener Ortsteilen sind am Abend Sirenen zu hören. Über der Stadt ist ein großer Feuerschein zu sehen. Warum das Feuer ausbrach, ist noch unklar. Die Löscharbeiten laufen. Wir berichten nach. (Thomas Schlenz, Stefan Rampfel)

Der letzte Großeinsatz für die Feuerwehr in der Region ist nur etwas mehr als 24 Stunden her: Bei Sichelnstein im Kreis Göttingen gab es am Sonntag (13.03.2022) einen Waldbrand.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion