Hausärzte impfen weiter

Landkreis Göttingen schließt Corona-Impfzentren

Impfzentrum des Landkreises Göttingen in der BBS II.
+
Die Impfzentren schließen: Unser Bild zeigt das Impfzentrum des Landkreises Göttingen.

Am Samstag, 25.09.2021, gibt es in den Impfzentren des Landkreises Göttingen letztmalig die Möglichkeit auf eine Zweitimpfung gegen eine Erkrankung an Covid-19, auch ohne Terminvereinbarung.

Ab Montag werden die Zentren in Göttingen und Herzberg abgebaut. Danach impfen Haus- und Betriebsärzte weiter, informiert der Landkreis Göttingen. Die mobilen Teams des Landkreises werden demnach weiterhin Einrichtungen wie Alten- und Pflegeheime versorgen. Noch im September werde dort mit den Drittimpfungen begonnen. Die Heime hätten ihre Bedarfe bereits gemeldet und die Impfdosen stünden schon zur Verfügung. Angebote an öffentlichen Plätzen werde es jedoch nicht mehr geben. Das war zuletzt beispielsweise auf dem Kirchplatz in Hann. Münden gut angenommen worden.

Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen begrüßt in einer Mitteilung den Übergang der Coronaimpfungen in die Regelversorgung. Seit April hätten Haus- und Fachärzte fast 2,6 Millionen Impfungen verabreicht. „Mit der seit dem 7. Juni ebenfalls erfolgten Einbindung der Betriebsärztinnen und Betriebsärzte hat die Impfkampagne inzwischen ein so breites Fundament, dass es eine gute und belastbare Grundlage für den vollständigen Übergang der Impfungen von den Impfzentren in die Regelversorgung bildet“, ist der Mitteilung zu entnehmen.

Die Bundesregierung strebt eine Impfquote von 85 Prozent an. Laut Landkreissprecher könne für die Region jedoch keine Impfquote angegeben werden, unter anderem weil die Statistik auch Bürger enthalte, die im Landkreis arbeiten aber nicht dort wohnen. Die landesweite Impfquote sei näherungsweise auf den Landkreis übertragbar. Laut Robert-Koch-Institut lag die Quote in Niedersachsen mit Stand gestern bei 65,3 Prozent.

Die Statistik des Landkreises umfasst die Impfungen im Zentrum sowie von Haus- und Betriebsärzten im Kreisgebiet. Demnach sind bis Dienstag, 21.09.2021, 266 963 Impfungen verabreicht worden, davon 131 100 Zweitimpfungen. Die Stadt Göttingen führt eine getrennte Statistik. Mit Stand Donnerstag, 16.09.2021, sind dort 188 873 Impfungen im Zentrum Siekhöhe, von mobilen Teams und von niedergelassenen Ärzten verabreicht worden.

Der Inzidenzwert im Kreis betrug laut Verwaltung am Dienstag, 22.09.2021, mit 279 akut Infizierten 30,6. In Münden waren 37 Menschen aktuell erkrankt, in der Samtgemeinde zehn und in Staufenberg zwei.

(Kim Henneking)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.