Hann. Münden

Laternenumzug: An der Freilichtbühne Tannenkamp herrschte eine besondere Stimmung

+
Die beiden achtjährigen Mädchen Amy und Caroline bewundern die Krippe, die Andreas Michalski gebaut hat.

Der Förderverein Freilichtbühne hatte zum Laternenumzug eingeladen. 30 Kinder freuten sich über Kinderpunsch und Geschenke vom Weihnachtsmann.

Eine ganz besondere vorweihnachtliche Stimmung herrschte in diesen Tagen auf der Freilichtbühne Tannenkamp. Der Förderverein Freilichtbühne hatte zum Laternenumzug eingeladen, der eigentlich für den Nikolaustag geplant war, aber wegen Dauerregens verschoben wurde.

Aber es war gut so, denn zum Ersatztermin waren über 30 Kinder mit ihren Eltern gekommen, um mit Laternen vom Wittenborn zur Freilichtbühne zu gehen. Dort erwartete sie vorweihnachtliches Treiben und ein Weihnachtsmann, der kleine Säckchen mit Überraschungen verteilte.

Mit kleinen Überraschungssäckchen beschenkte der Weihnachtsmann die Kinder.

Ein bunt geschmückter Weihnachtsbaum zog die Blicke der Besucher an, vorweihnachtliche Musik klang durch den Wald und an einer beleuchteten Holzhütte wurden Kinderpunsch, Glühwein, heißer Tee und andere Getränke ausgegeben.

Der Duft der Bratwürste vom Grill lockte die Erwachsenen an, die Kinder entschieden sich schließlich für Stockbrot und Würstchen am Spieß, gebraten an zwei Feuerstellen.

Ein ganz besonderer Blickfang war eine Krippe, die von Andreas Michalski eigens für diesen Tag gebaut wurde. „Zwei Tage habe ich dafür benötigt“, berichtete er. Die Dunkelheit, nur durch das Feuer und einige Lichter erhellt, eine leichte Kälte, die langsam aufkam und die weihnachtlichen Klänge erinnerten daran, dass bald Heiligabend ist. 

Die Wegbeleuchtung war ein besonderer Hingucker

„Wir freuen uns, dass so viele Kinder gekommen sind, die heute ihren Spaß haben“, sagte Rudi Benkelberg, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins.

„Die Freilichtbühne soll noch bekannter und noch mehr genutzt werden“. Den Abend jedenfalls wurde sie gut genutzt und erst recht spät gingen die letzten Gäste nach Hause.

Sie waren von der hellen Wegbeleuchtung vom Parkplatz zum Gelände der Freilichtbühne begeistert. Diese wird vor Veranstaltungen auf- und nach Veranstaltungen wieder abgebaut. Das Licht am Wegesrand vermittelt schon vor dem Betreten der Freilichtbühne ein behagliches Flair.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.