Leben retten lernen unter Corona-Bedingungen

Mindestabstand und Lehrvideos: Der ASB in Münden hat seine Erste-Hilfe-Kurse angepasst

Mindestabstand, Maskenpflicht und jede Menge Desinfektionsmittel: Marc Jordan, Ausbildungsleiter des ASB-Kreisverband Göttingen-Land mit einer Übungspuppe für Herz-Lungen-Wiederbelebung.
+
Mindestabstand, Maskenpflicht und jede Menge Desinfektionsmittel: Marc Jordan, Ausbildungsleiter des ASB-Kreisverband Göttingen-Land mit einer Übungspuppe für Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Leben retten lernen, auch während der Corona-Pandemie - dafür musste sich der ASB in Hann. Münden neue Strategien überlegen. Besonders Fahrschüler sind froh, dass die Kursangebote nun wieder gestartet sind.

Hann. Münden – „Wir sind froh, dass wir nach längerer Pause wieder Erste-Hilfe-Kurse anbieten können“, sagt Marc Jordan, Ausbildungsleiter beim ASB-Kreisverband Göttinger-Land. Doch wegen der Corona-Richtlinien laufen die Kurse derzeit anders ab, als davor. Auch beim ASB gibt es nun ein neues Normal mit Mindestabstand und Lehrvideos.

Das war fast wie beim Ticketverkauf für ein Ed Sheeran Konzert.

Marc Jordan, Ausbildungsleiter

Der Andrang bei den Online-Anmeldungen für die ersten Kurse nach der Corona-Pause sei groß gewesen. „Das war fast wie beim Ticketverkauf für ein Ed Sheeran Konzert“, sagt der Übungsleiter lachend. Besonders Fahrschüler haben seit März ungeduldig darauf gewartet, dass es wieder losgeht. Denn sie bekommen ohne erfolgreiche Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs ihre Fahrerlaubnis nicht. Trotzdem gebe es bei der Anmeldung keine Bevorzugung.

Leben retten lernen während Corona: Vorbereitung ist alles

Vorbereitung ist alles: Kurz vor dem Lockdown im März habe ein Kollege Lehrvideos mit Kommentaren gedreht, die nun in den Kursen gezeigt werden. Denn einige Übungen können aktuell nicht durchgeführt werden, wie beispielsweise die stabile Seitenlage.

Das restliche Training wurde den Corona-Regeln angepasst: „Sonst übt man zum Beispiel den Druckverband am Sitznachbarn. Wegen der Abstandsregelung müssen die Teilnehmer jetzt den eigenen Oberschenkel verbinden“ erklärt der Übungsleiter. Bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung sind Maske, Einweghandschuhe und Schutzbrille für die Teilnehmer Pflicht. Auf das Beatmen der Puppe, die ebenfalls einen Mundschutz trägt, wird verzichtet. Die Puppe werde nach jedem Durchgang vom Übungsleiter desinfiziert und mit einer frische Maske ausgestattet, sagt Jordan.

Corona-Richtlinien beim Erste-Hilfe-Kurs

Maximal zehn Teilnehmer haben im Klassenzimmer zugewiesene, nummerierte Sitzplätze, die sie nur in geordneter Reihenfolge für die Pause verlassen dürfen. Die Lehrkraft hat, ähnlich wie beim Fußball die Technische Zone, eine abgegrenzte Fläche neben dem Pult, in der sie sich während des Unterrichts ausschließlich aufhalten darf.

Statt alle 90 Minuten, wird nun alle 45 Minuten Pause auf dem Hof gemacht, um den Klassenraum zu lüften. Aber auch damit die Kursteilnehmer jede Stunde – mit Sicherheitsabstand – ihre Masken an der frischen Luft abnehmen können. Davon müssen sie zwei mitbringen, damit sie die gegebenenfalls feuchten Masken wechseln können.

Die meisten Unfälle passieren privat, sagt Übungsleiter Jordan. Es sei wichtig, auch nach der bestandenen Führerscheinprüfung seine Ersthelfer-Kenntnisse alle ein bis zwei Jahre aufzufrischen, „denn in den meisten Notfällen hilft man den Menschen im eigenen Umfeld und nicht einem Fremden.“

Von Theresa Lippe/tli

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.