Stau hat sich aufgelöst

Lkw mit 25.000 Litern Altöl kippt neben Autobahn 7 um

+
Lkw kippt auf A7 um

Hedemünden. Vermutlich nach einem Reifenplatzer an der Sattelzugmaschine ist am Mittwochnachmittag gegen 14 Uhr ein mit ungefähr 25.000 Litern Altöl beladener Tanklaster aus Hildesheim auf der A 7 nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und im Böschungsraum auf die Seite gekippt.

Zuletzt aktualisiert um 16.22 Uhr.

Der Fahrer erlitt nach Polizeiangaben bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der Tankauflieger wurde nach bisherigen Feststellungen nicht beschädigt.

Die Unfallstelle befindet sich im Bereich einer Steigungsstrecke zwischen der Anschlussstelle Hann.Münden-Hedemünden und dem Autobahndreieck Drammetal. Der Verkehr in Richtung Hannover wird derzeit auf zwei Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt. Der Stau hat sich bereits aufgelöst.

Die Bergung des Fahrzeuges wird nach Aussage der Göttinger Autobahnpolizei vermutlich mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Ob das transportierte Altöl zuvor aus dem Tank ab- und in ein anderes Fahrzeug umgepumpt werden muss, steht noch nicht fest.

Die Schadenshöhe ist bislang unbekannt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Hann. Münden und Hedemünden mit jeweils acht Einsatzkräften.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.