Innenminister Pistorius eröffnet weitere Halle

Hann. Münden: Logistik Zentrum Niedersachsen wächst weiter

Das Logistik Zentrum als Torte: Innenminister Boris Pistorius schneidet den Kuchen zur Einweihung an, der mit einem Gabelstapler zur Eröffnungsfeier gebracht worden war.
+
Das Logistik Zentrum als Torte: Innenminister Boris Pistorius schneidet den Kuchen zur Einweihung an, der mit einem Gabelstapler zur Eröffnungsfeier gebracht worden war.

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius hat in Hann. Münden eine neue Logistikhalle des Logistik Zentrums Niedersachsen eingeweiht.

Hann. Münden – Das Logistik Zentrum Niedersachsen (LZN) in Hann. Münden ist auf Expansionskurs. Gestern weihte Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius eine weitere rund 800 Quadratmeter große Lager- und Logistikhalle am Standort in Gimte ein. Das bisherige Gebäude hat eine Fläche von etwa 3600 Quadratmeter.

Rund 2,3 Millionen Euro investierte Niedersachsen in seine zentrale Beschaffungsstelle für mehr als 2300 Dienststellen des Landes, darunter die Polizei. Laut Innenministerium ist es zudem der bundesweit führende Ausstatter für Dienst- und Schutzkleidung. Rund 120 000 Kunden habe das LZN. Eine zentrale Rolle habe das Zentrum in den vergangenen Wochen bei der Versorgung von Landeseinrichtungen, darunter die Schulen, mit Coronas-Selbsttests eingenommen und bewiesen, wie belastbar und funktionsfähig es sei, sagte Pistorius.

Die neue Halle sei ein „Quantensprung“ für die Verbesserung der Arbeitsabläufe. Das LZN entwickele sich dadurch immer mehr zu einem hochmodernen Verwaltungsdienstleister, so Pistorius.

Nach Angaben des Innenministeriums biete die neue Halle hauptsächlich Platz für Palettenlieferungen, einen Arbeitsraum zur Retourenbearbeitung für vier Personen sowie 15 Büroarbeitsplätze in sechs neuen Büros. Eine technische Besonderheit sei das verschiebbare Hochregallager für 486 Paletten. Erweitert wurde auch das Prüflabor. Hann. Mündens Bürgermeister Harald Wegener, der ebenfalls an der Eröffnungsfeier teilgenommen hatte, nannte das LZN eine besondere Visitenkarte Hann. Mündens mit überregionaler Bedeutung. Erfreulich sei zu dem, dass neue Arbeitsplätze geschaffen worden seien. Eine Kooperation zwischen Stadt und dem LZN gebe es bei der Ausbildung der Verwaltungsfachangestellten.

Das 2001 in Hann. Münden gegründete Logistikzentrum beschäftigt mit seiner Außenstelle in Hannover rund 150 Mitarbeiter. Seit der Gründung ist es immer weiter gewachsen, bereits 2010 gab es einen größeren Erweiterungsbau. (Ekkehard Maass)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.