Auftaktveranstaltung am kommenden Freitag

Reformationsjubiläum im Kirchenkreis Münden: Mit Martin Luther in die Zukunft

+
Luther neu gehört: Zu den Höhepunkten der Veranstaltungen zu Martin Luther gehört sicher das Musical „Mönsch Martin“, in dem Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen zehn und 20 Jahren mitspielen. Es wird in Hann. Münden, Scheden und Landwehrhagen aufgeführt. 

Altkreis Münden. Mit über 30 Veranstaltungen in Hann. Münden, Dransfeld und Staufenberg feiert der Kirchkreis 500 Jahre Reformation.

Über 30 Veranstaltungen stehen schon fest, dazu fünf Fahrten, und wahrscheinlich werden noch mehr Angebote dazu kommen: Der Kirchenkreis Münden hat sich aufs Jubiläum 500 Jahre Reformation eingestellt.

Den Auftakt bildet der Corvinusempfang am 24. Februar. Das Thema des Vortrags von Dr. Petra Bahr, Landessuperintendentin in Hannover, sei dabei durchaus Programm für das ganze Jahr: „Mehr Zuversicht - Der Beitrag des Christentums zur Gestaltung der Zukunft“, sagt Hann. Mündens Superintendent Thomas Henning.

Der Blick aufs Weltgeschehen lasse eher an vielen Orten Eskalation erwarten, so Henning. Positiv in die Zukunft gehen, heiße als Gegenpol daher das Thema. Deshalb sei das Jubiläum nicht nur historisch ausgerichtet, sondern auch mit Blick auf die Zukunft.

So befassen sich viele Veranstaltungen mit aktuellen Fragen, etwa am Theologischen Aschermittwoch, der die aktuelle Kirche kritisch unter die Lupe nimmt. Ganz im Sinne der Zukunftsorientierung sind aber auch viele Kinder und Jugendliche einbezogen, sie zeigen Aufführungen, Ausstellungen und machen mit.

Nicht nur kirchliche Gruppen sind dabei, die Berufsbildenden Schulen (BBS) Hann. Münden nutzen das Angebot, die St.-Blasius-Kirche als Ausstellungsstätte zu bekommen: Schülerinnen und Schüler aus dem Fachbereich Pflege und Sozialassistenz gehen der Frage nach „Was bedeutet uns Martin Luther heute?“ und wollen auf kreative Weise neue Perspektiven auf den alten Reformer eröffnen.

22.500 Mitglieder haben die Kirchengemeinden im Kirchenkreis Münden, der sich auf den Altkreis Münden plus Nieste erstreckt. Das Jubiläumsprogramm hat Superintendent Henning mit Pastor Dr. Andreas Ohlemacher, Kreiskantorin Gabriele Renneberg, Diakonin Susanne Rieke-Scharrer und Pastor Andreas Risse zusammengestellt, unterstützt von den Gemeinden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.