Wahlbeteiligung von 63,33 Prozent

Mathias Eilers bleibt Bürgermeister der Samtgemeinde Dransfeld

Mathias Eilers steht neben dem Auszählungsergebnis
+
Mathias Eilers bleibt für fünf Jahre im Amt.

Mit 78,66 Prozent ist Mathias Eilers als Bürgermeister der Samtgemeinde Dransfeld bestätigt worden. Der Kandidat von SPD und Freien Wählern ist damit für weitere fünf Jahre im Amt.

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis“, sagte Mathias Eilers am Wahlabend. „Knapp 80 Prozent der Stimmen sind ein überzeugender Auftrag für die kommenden fünf Jahre.“ Er freue sich über die Möglichkeit, die „erfolgreiche Arbeit“ der letzten sieben Jahre fortsetzen zu können.

In der Samtgemeinde waren zur Kommunalwahl Niedersachsen 7931 Menschen wahlberechtigt, davon haben 5023 ihre Stimme abgegeben. Somit lag die Wahlbeteiligung bei 63,33 Prozent. „Für die Kommunalwahl wäre eine höhere Beteiligung schön gewesen. Aber im Trend der vergangenen Jahre ist das ein gutes Ergebnis“, so Eilers.

In den kommenden Tagen werde sein Team die Ergebnisse analysieren, auch hinsichtlich der 21,34 Prozent der Wähler, die mit „Nein“ gestimmt haben und wie man diese Menschen in Zukunft einbinden könne.

Eilers ist seit 2014 Bürgermeister. Damals gewann er mit 57,59 Prozent gegen zwei weitere Bewerber. Dieses Jahr hatte er keine Gegenkandidaten. Deshalb hatten die Wähler die Möglichkeit, mit „Ja“ oder „Nein“ zu stimmen. Bei mehr Nein-Stimmen hätte es eine Neuwahl geben müssen. (Kim Henneking)

Alle Ergebnisse der Kommunalwahl Niedersachsen gibt es hier und die Ergebnisse der Kommunalwahl Göttingen haben wir hier im Überblick.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.