Feuerwehr im Einsatz

Mercedes steht in Brand: Flammen schlagen aus Motorraum - Fahrer verhindert Schlimmeres

Ein Auto brennt.
+
Die Feuerwehr Hann. Münden musste ein brennendes Auto löschen.

Auf einem Betriebsgelände in Hann. Münden steht ein Mercedes in Brand. Der Fahrer selbst konnte wohl Schlimmeres verhindert. 

  • Die Feuerwehr Hann. Münden musste am Freitag (11.12.2020) zu einem Brand herausrücken.
  • Ein Mercedes stand auf einem Betriegsgelände in Flammen.
  • Der Fahrer hatte zuvor Schlimmeres verhindert.

Hann. Münden - Die Feuerwehr Hann. Münden musste am Freitagnachmittag (11.12.2020) um 16.30 Uhr zu einem Brand ausrücken. Ein Mercedes stand auf einem Betriebsgelände an der Veckerhäger Straße am Ortsausgang Hann. Münden in Richtung Reinhardshagen in Flammen.

Brand in Hann. Münden: Feuerwehr muss Mercedes über eine Stunde löschen

Feuerwehrleute mussten unter schwerem Atemschutz den Brand löschen. Der Einsatz dauerte über eine Stunde. „Aus dem Motorraum hat es immer weiter gequalmt. Der Rauch wollte einfach nicht ausgehen“, beschreibt Stefan Rasche, Pressesprecher der Feuerwehr Hann. Münden, den Brand.

Brand in Hann. Münden: Trotz Löscharbeiten stieg aus dem Motorraum des Mercedes immer weiter Rauch heraus.

Grund dafür war die Verbauung des Fahrzeuggetriebes, so Ortsbrandmeister Eike Schucht. Die enorme Rauchentwicklung sei eine Folge des stark erhitzten Getriebeöls gewesen. Das Öl konnte nicht ablaufen, weil das Getriebe ein geschlossenes System war. „Immerhin konnte so eine Umweltverschmutzung vermieden werden“, sagt Schucht. Erst nach einer Stunde hatten die Einsatzkräfte die hohe Temperatur heruntergekühlt. 14 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Brand in Hann. Münden: Mercedes-Fahrer konnte Schlimmeres verhindern

Zuvor hatte der Mercedes-Fahrer Schlimmeres verhindert. Denn das Auto begann während der Fahrt zu rauchen. Der Mann fuhr seinen Mercedes von einem Lagergebäude weg und parkte es auf dem freien Betriebsgelände. „Hätte der Mann den Wagen neben dem Gebäude abgestellt, wäre das Feuer eventuell auf das Gebäude übergesprungen“, sagt Schucht.

Dass der Fahrer seinen Mercedes trotz aufsteigenden Rauches aus dem Motorraum extra von dem Gebäude wegfuhr, bewertet der Ortsbrandmeister nicht als gefährlich. „Es bestand für den Fahrer keine Gefahr, da das Fahrzeug zu diesem Zeitpunkt nicht offensichtlich gebrannt hatte“, sagt Schucht. Die Brandursache ist noch unklar. Bei dem Mercedes-Brand wurde niemand verletzt. Die Ermittlungen dauern weiter an. (Jan Wendt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.