1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Zwei Verletzte bei Messerattacke in Hann. Münden ‒ Polizei sucht Zeugen

Erstellt:

Von: Jens Döll

Kommentare

In Hann. Münden wurden zwei Männer bei einem Streit verletzt. Nun werden Zeugen gesucht. (Symbolbild)
In Hann. Münden wurden zwei Männer bei einem Streit verletzt. Nun werden Zeugen gesucht. (Symbolbild) © Jochen Lübke/dpa

Ein 22-Jähriger greift vermutlich mit einem Messer zwei Männer in Hann. Münden an. Eines der beiden Opfer muss notoperiert werden.

Hann. Münden – Bei einer Auseinandersetzung an der Kasseler Straße in Hann. Münden sind am Samstag (09.04.2022) ein 19-jähriger Heranwachsender schwer und ein 20 Jahre alter Mann leicht verletzt worden, wie die Polizei berichtet. Im Zusammenhang mit dem Geschehen haben Ermittler einen 22 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sowie auch der genaue Tathergang seien noch unklar. Nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen, wurden die beiden Opfer gegen 23.40 Uhr von dem später Festgenommenen während eines Streits mutmaßlich mit einem Messer angegriffen.

Messerattacke in Hann. Münden: Streit an Kasseler Straße eskaliert

Der 19-Jährige erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er im Krankenhaus notoperiert werden musste. Der 20-Jährige wurde leicht verletzt. Er konnte nach ambulanter Versorgung die Klinik wieder verlassen. Beide Verletzten stammen laut Polizei aus dem Landkreis Kassel.

Im Zuge der Ermittlungen nahmen Beamte den mutmaßlichen Täter noch in der Nacht in seiner Wohnung in einem Hann. Mündener Ortsteil fest. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen kam der 22-Jährige in Anschluss wieder auf freien Fuß. (Jens Döll)

Hinweise

Polizei Göttingen 05 51/4 91 21 15 oder Polizeikommissariat Hann. Münden, Telefon 0 55 41/95 10

Immer wieder kommt es zu Messerattacken in der Region. Im Januar überfielen zwei mit Messern bewaffnete Unbekannte eine Tankstelle in Hann. Münden. Im März 2022 wurde ein 23-Jähriger vor dem Landgericht Göttingen verurteilt, nachdem er seinen Mitbewohner mit einem Messer schwer verletzt hatte.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion