Von Metal bis zum "Lieben Augustin": Endspurt der Hemelner Kulturwoche

Musikexpress Hemeln. Foto: Siebert

Hemeln. Fünf Bands aus Hann. Münden rocken am Freitag, 17. Juni, Hemeln. Kunst, Fachwerk und Kulinarisches locken das ganze Wochenende, Samstag (20 Uhr) gibt es Lustiges von Loriot und zum Abschluss am Sonntag einen musikalischen Auflug ins nächtliche Wien.

Das Musiktheater Operamobile macht die Bühne des Dreschschuppens am Sonntag, 19. Juni zum Wiener Heurigen Lokal „Zum Lieben Augustin“. Der Wirt Augustin, alias Tadeusz Galczuk, und Wirtin Helene, alias Regisseurin und künstlerische Leiterin von Operamobile Bettina Delius, erwarten zwei Reisegruppen unterschiedlicher Couleur: Während die eine mit Reiseführerin Sissi, alias Sopranistin Claudia Goldbach, auf den Spuren der K.u.K Monarchie wandeln möchte, möchte die andere Gruppe vom Prater bis zum Wiener Nachtleben sich eher den klassischen Wiener Sehenswürdigkeiten widmen.

Diese Situation gibt den Rahmen für viel Wiener Musik, die auch von Hemelnern auf die Bühne gebracht wird: Mitglieder des Frauenchors und des Männergesangvereis Concordia haben unter der Leitung von Regisseurin Delius, unterstützt von Pianist Slawomir Saranok, dem Dirigenten Martin Orth und den Gesangssolisten das Stück „Wien wird bei Nacht erst schön“ einstudiert. Auch der Musikexpress Hemeln ist mit von der Partie.

Das ist das Prinzip von Operamobile: Mit Menschen vor Ort und deren Talenten ein musikalisches Stück auf die Bühne bringen. Wie gut die Profis dabei die Fähigkeiten der Akteure ins rechte Licht zu rücken verstehen, das hatte die Hemelnerin Karin Berndt schon selbst mehrmals gesehen. Besonders beeindruckt habe sie eine Aufführung in Bad Pyrmont, bei der Senioren auf der Bühne standen. Sie war diejenige, die die Gruppe ansprach, um das Projekt ins Weserdorf zu holen. Bei einer Probe in Hemeln schaute sie zu und stellte erfeut fest, wie begeistert die Sängerinnen und Sänger von dem waren, was da gemeinsam erarbeitet wurde, berichtet Karin Berndt.

Handlung gibt den Rahmen

Bettina Delius hatte die Rahmenhandlung vorgestellt und die Akteure konnten sich überlegen, wer welche Figur verkörpern möchte. Da gibt es beispielsweise die Engländerin Jane, die ihrem kulturbanausigen Sohn die Wiener Literatur und Kunst näherbringen möchte. Oder Klara und Rosi, die offen sind dafür, einen älteren reichen Wiener kennen zu lernen, während sich ihr Sitznachbar sogleich als ein echter Bel Ami entpuppt. Aus diesen Rollen hat Delius ein 30-minütiges Singspiel, erweitert durch ein Konzert im Heurigenlokal, konzipiert. Das Projekt habe sich unter der maßgebenden Fürsorge von Dirk Wedekind zum Gesamtkunstwerk entwickelt, beschreibt es das Musiktheater.

Am Sonntag ab 15 Uhr ist die Generalprobe, da kommt dann noch der Musikexpress hinzu. Wenn sich alle in bühnengerechte Schale geworfen haben und der Geiger aus Detmold rechtzeitig eingetroffen ist, könne das Spektakel um 20 Uhr beginnen, heißt es in der Einladung. Der Eintritt kostet fünf Euro, Einlass ist eine Stunde vor Beginn.

Das Programm am Wochenende:

• Samstag, 18. Juni: Kunstroute, 12 bis 18 Uhr. Fachwerk-Kultur-Führung, 14 bis 15.30 Uhr, im alten Dorfkern. Kaffeenachmittag mit Hemelner Comedy, 15 bis 17 Uhr, Dreschschuppen. Deutsches Theater Göttingen „Schmeckt’s“ (Loriot-Abend), (Eintritt 13 Euro, Einlass eine Stunde vor Beginn), 20 bis 21.30 Uhr, Dreschschuppen. • Die Weserfähre fährt um 22 Uhr zurück nach Reinhardshagen. • Sonntag, 19. Juni: Genusstour, 12 bis 18 Uhr ab Dorfladen, im Ort. Kunstroute, 12 bis 18 Uhr. Fachwerk-Kultur-Führung, 14 bis 15.30 Uhr, im alten Dorfkern. Mitmachtheater Opera Mobile mit Hemelner Musikgruppen „Wien wird bei Nacht erst schön“ (Eintritt 5 Euro, Einlass eine Stunde vor Beginn), 20 bis 22 Uhr, Dreschschuppen. • Die Weserfähre fährt um 22.30 Uhr zurück nach Reinhardshagen. (red/tns)

Infos auch: http://www.hemeln.de/index.html

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.