Mit Trockeneis gegen Farbe

Reinigungsmethode aus der Kfz-Branche im Mündener Rathaus

+
Ausreichender Schutz ist bei der Arbeit mit dem minus 79 Grad kalten Trockeneis sehr wichtig: Michael Pape befüllt die Trockeneis-Strahlanlage im Mündener Rathaus. 

Bei den Renovierungsarbeiten im historischen Rathaus Hann. Mündens kam nun eine Reinigungsmethode mit Trockeneis zum Einsatz.

Hann. Münden – Bei den Renovierungsarbeiten im historischen Rathaus Hann. Mündens kam nun eine Reinigungsmethode mit Trockeneis zum Einsatz. Projektleiter Jürgen Stieler beauftragte dafür die Göttinger Firma „Schwarz und Richter“, die auf Sand- und Trockeneisstrahlen spezialisiert ist. Handwerker entfernen damit alte Farbschichten schonend von den historischen Fachwerkbalken.

Trockeneis sprengt Farbe von historischen Balken

„Trockeneis hat unter Normaldruck einen festen Aggregatzustand und eine Temperatur von etwa minus 79 Grad“, sagt Geschäftsführer Sebastian Richter. Bei der Arbeit mit dem Trockeneis-Strahler zerplatzt, verflüssigt und verdampft das Trockeneis beim Auftreffen auf das Holz. 

Dabei drückt das frei werdende Gas den Schmutz sehr schnell zur Seite, die bearbeitete Fläche bleibt trocken. „Das Trockeneis sprengt die Farbe ganz sanft von den Balken“, erklärt Richter den Prozess vereinfacht.

Entfernt alte Farbschichten mit dem Trockeneis-Strahler: Michael Pape von der Firma „Schwarz und Richter“.

„Würden wir die Arbeiten mit Sandstrahlern machen, bräuchten wir zwei Tonnen Sand. Von diesem Sand hätte die Baustelle im Anschluss bereinigt werden müssen“, sagt Projektleiter Jürgen Stieler. Anders als bei der Arbeit mit einem Sandstrahler, entstünden bei der Methode mit Trockeneis keine anschließenden Reinigungskosten.

Reinigungsmethode stammt aus der Kfz-Branche

„Trockeneis ist als Material zwar doppelt so teuer wie Sand, allerdings entfallen anschließende Reinigungskosten. Deshalb gibt es beim Endpreis keinen Unterschied“, so der Projektleiter.

Die Methode des Trockeneisstrahlens werde häufig in der Kfz-Branche verwendet, um Autos von Lack und Rost zu befreien. „Bei der Arbeit mit Fachwerk wird das Trockeneis immer beliebter, da sie wesentlich schonender als die Arbeit mit Sandstrahlern ist“, ergänzt der Experte Sebastian Richter.

Von Theresa Lippe/tli

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.