Recycling zu Dekozwecken

Monika Fischer aus Gimte bastelt Schmückendes und Taschen aus Altpapier

Monika Fischer schenkt Altpapier in ihrem Atelier in Gimte ein neues Dasein.
+
Monika Fischer schenkt Altpapier ein neues Dasein, wie auf dem Bild einer Tasche und einer Wanddeko. In ihrem Atelier in Gimte ist eine große Auswahl an Produkten aus Papier zu bewundern.

Gebrauchsgegenstände und Dekorationen der etwas anderen Art, nämlich aus Altpapier, fertigt Monika Fischer aus Gimte in ihrem Gartenatelier „papier-schnipsel“ an.

Gimte – Eine schicke Handtasche mit Label „Gräfin von Zeppelin“, in Maya-Flechttechnik – Welche Frau würde die nicht gerne in ihrem Handtaschensortiment mit aufnehmen? Material sind zahlreiche Kataloge mit gleichen Motiven der Staudengärtnerei Gräfin von Zeppelin. Oder ein stylischer Brotkorb, der mal ein schwedischer Möbelkatalog war.

„Mein Ziel ist es, unter anderem alte und ausgediente Bücher, Zeitungen, Kataloge und Prospekte nicht einfach wegzuwerfen, sondern ihnen ein neues Leben und eine neue Form zu geben“, erzählt sie. So entstehen neben Taschen und Brotkörben, Schalen, Schmuck, Lampen, Schlüsselanhängern, Portemonnaies und vieles mehr aus Papier. Jedes Objekt wird ein Unikat.

Grenzenlose Fantasie

Die Taschen in Flechttechnik bestehen aus 32 Lagen Papier, die foliert werden. Ein Korb aus einem Tages-Abreißkalender, eine Tischlampe aus Kaugummipapier, eine Schale, die mal als Telefonbuch diente, Ketten in Origamitechnik aus Teebeutelverpackung, Ohrringe aus alten Briefmarken, Ringe aus Tapetenresten und Mini-Bilder aus Katalogen – Der Fantasie von Monika Fischer sind keine Grenzen gesetzt.

Selbst einem ausgedienten Straßenatlas schenkt sie in Form von Dekoblüten ein neues Dasein. Die Materialien ihrer Kunstwerke haben alle eine Vergangenheit. Sie wendet bei der Herstellung verschiedene Techniken an. „Bei der Verarbeitung des Papieres achte ich natürlich darauf, dass alles so nachhaltig und ökologisch wie möglich gefertigt wird“, erklärt Fischer. „Jedes Objekt wird von mir in Handarbeit gefertigt“. Und bei der liebevollen Herstellung der vielen Produkte bringt sie Herzblut ein. Es macht Spaß, in ihrem Atelier zu stöbern und zu entdecken, wie sie simple Dinge wie beispielsweise Kronkorken, Knöpfe und Perlen in Szene setzt.

Leidenschaft seit 11 Jahren

Großen Anklang beim Beschenkten fand die Auftragsarbeit einer Mutter für ihren Sohn zum 30. Geburtstag. Monika Fischer sollte eine Lampe aus den alten Schulbüchern des Mannes fertigen.

Ihre Leidenschaft, aus Papier Kunstwerke zu schaffen, hat vor elf Jahren mit dem Falten eines Fröbelsterns (dreidimensionaler Papierstern) begonnen. „Papier ist ein wunderbarer Rohstoff, doch man darf nicht vergessen, dass dafür Bäume gefällt werden und die weltweite Abholzung uns immer größeren Schaden bringt. Darum ist es wichtig, mit diesem Naturprodukt nicht leichtfertig umzugehen“, betont die Papierkünstlerin.

Ein Kunstwerk: Diese Blüte ist aus Geschenkpapier entstanden.

Upcycling verschiedener Materialien

Das Upcycling hat sie inzwischen auch auf andere Materialien ausgeweitet. So näht sie beispielsweise aus alten Herrenhemden Kissen. Auch Schalen aus alten Schallplatten stehen hoch im Kurs.

Es ist für Monika Fischer ein reines Hobby. Ihre Produkte bietet sie auf Märkten, bei Festen und Veranstaltungen an. Beruflich versorgt sie Menschen mit Essen auf Rädern. Und zu verschiedenen Anlässen bekommen die Kunden neben Essen auch kleine Geschenke aus Papier, was immer sehr gut ankommt.

Kontakt und Infos: Tel. 0176/99 09 74 44, E-Mail: info@papier-schnipsel.de, papier-schnipsel.de. (Petra Siebert)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.