Münden Live: Innenstadtfest bis weit in die Nacht

Stimmung bis in die Nacht: Die Bands bei Münden Live begeisterten die Besucher. Fotos:  Huck

Hann. Münden. Ob Hip Hop, Rock, Pop oder Metal, beim Stadtfest Münden Live war für jeden Geschmack etwas dabei. Acht Bands der lokalen Musik-Szene standen am Samstag auf der Bühne und begeisterten die Zuschauer.

„Wir sind voll und ganz zufrieden, Münden Live ist wieder ein voller Erfolg“, so Alexander Wenzel von der Mündener Gilde und einer der Organisatoren.

Tanzende Zuschauer 

Insgesamt feierten über den Tag verteilt 5000 Menschen auf dem Kirchplatz. Pünktlich um 13 Uhr eröffnete Michael Kühlewindt von der Mündener Gilde zusammen mit Hann. Mündens Bürgermeister Harald Wegener das Stadtfest Münden Live. Inmitten der Altstadtkulisse tanzten dann den ganzen Tag lang die Zuschauer zu den Klängen von Deep River, Garage Royal, Hexaphonics, Zoe Vox, Lost Brian und Best Before Monday. Die Acts dx:m und TGI Epic forderten das Publikum auf völlig unterschiedliche Weise: Ging es bei der Depeche-Mode-Coverband eher ums Mitsingen der 80er-Jahre Electro-Pop Classiker, forderte Epic das Publikum zum Springen und Hände in die Luft werfen auf.

Die Stimmung war bis nach Mitternacht ausgelassen. Als auf der Bühne der letzte Ton der Live-Musik verklungen war, ging es mit Musik von DJ Sadi & DJ Dudels aus der Konserve weiter. Drum herum gibt es ein vielseitiges Angebot zahlreicher Gastronomen aus der Region, von Flammkuchen bis hin zu bunten Cocktails war alles dabei. (zwh)

Acht Bands rockten die Mündener Innenstadt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.