Projekte für 2020

Münden soll grüner werden: Bürgerinitiative sucht neue Mitstreiter

+
Eine Blühstelle in der Altstadt. 

Die Stadt Hann. Münden soll noch grüner und bunter werden. Das ist das gesetzte Ziel der Bürgerinitiative „Münden blüht und summt“ für das Jahr 2020.

Für dieses 2019 ausgezeichnete Engagement werden neue Unterstützer gesucht.

Die Bürgerinitiative macht sich seit Jahren für Blühstellen in der Stadt stark. „Wir leben nicht in einer unberührten Natur, wo sich alles mit Zeit und Muße entfaltet und entwickeln kann. Wir leben in einer ,inszenierten Landschaft’, das heißt, es entwickelt sich nur das, was wir planen und zulassen“, teilt Sprecherin Eleonore Dehnerdt mit. Deswegen möchte die Initiative in diesem Jahr viele neue Unterstützer gewinnen. „Es bedarf nicht 100 Prozent unseres Einsatzes und keiner kann die Welt retten oder von heute auf morgen Stadt und Land in ein abfallfreies, blühendes Paradies verwandeln.“ Einfache Methoden zum Helfen seien Balkonkästen, der Verzicht auf Steingärten und Pestizide im heimischen Garten oder das Umgestalten des Gartens.

Die Bürgerinitiative sucht derzeit Blühpaten für die Blühstellen Parkplatz Questenbergweg / Hinter der Blume, die „viele Jahre zuvor von der tatkräftigen Visionärin Tina Sangerhausen angelegt und gepflegt wurden“, lobt Dehnerdt. „Das waren die ersten – damals „wilden“ Blühstellen der Stadt.“

Eleonore Dehnerdt, Sprecherin „Münden blüht“

Nach den „Amtlich anerkannten Blühstellen“, die von Privatpersonen auf Privatgrundstücken oder städtischem Grund gepflegt werden, soll es ab diesem Jahr außerdem vermehrt „Amtlich anerkannte Wildwiesen“ geben. Die erste Fläche wurde dazu in der Gemeinde Hemeln eingerichtet. In Hann. Münden sollen weitere Folgen – auch dafür werden neue Paten gesucht.

Auch der Bereich 4 der Stadtverwaltung beteiligt sich mit der der Umsetzung der Planungen für eine bienenfreundliche Stadt.

Die Initiative betont, dass sich dieses Engagement auszahlt. „Auch, wenn die ,Umweltschützer‘ oft ein mitleidiges Lächeln, wenig Achtung oder sogar Gegenwind und ungünstigste Voraussetzungen vorfinden oder ernten. Es zahlt sich trotzdem postwendend aus.“

Die Bürgerinitiative hat für dieses Jahr diverse Aktionen geplant, um über die Arbeit zu informieren. Am Sonntag, 29. März, steht die Initiativgruppe mit einem Informationsstand, Sämereien und vielem mehr auf dem Frühlingsmarkt in Hann. Münden. Am 5. April wird eine Ausstellung über Insekten im Museum eröffnet, an der die Gruppe mitwirkt. Informationen zu den Blühstellen und zum Mitmachen gibt es außerdem bei Pia Dehnerdt, diepia2@icloud.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.