Leichte Rauchentwicklung gesichtet

Mündener Feuerwehr im Einsatz: Freiflächenbrand unterhalb der Tillyschanze

+
In Bereitschaft: Einsatzfahrzeuge stehen unterhalb der Tilly-Schanze am Beginn des Zickzackweges. 

Hann. Münden. Die Feuerwehren von Hann. Münden löschten am Montagnachmittag einen Freiflächenbrand unterhalb der Tillyschanze. 

Zuletzt aktualisiert um 18.05 Uhr - Im Waldstück nahe des Zickzackweges an der Veckerhäger Straße war eine leichte Rauchentwicklung gesichtet worden. Gegen 16.30 Uhr wurde für die Wehren aus Hann. Münden, Gimte, Bonaforth, Hemeln und Wiershausen Alarm ausgelöst, teilte die Mündener Feuerwehr mit. Feuerwehrleute bahnten sich mit Motorsägen einen Weg durch das Gebüsch, um die Ursache für den Brand und das Ausmaß festzustellen.

Mehrere Einsatzfahrzeuge standen an der Wilhelmshäuser Straße und an der Veckerhäger Straße in Bereitschaft. Während des Einsatzes staute sich der Verkehr an den Straßen leicht.  

Es wurde nach Angaben von Stadtbrandmeister Dieter Röthig eine Schlauchleitung bis zur Brandstelle hochgelegt, gegen 17.50 Uhr war das Feuer gelöscht.  

Die Brandursache steht bislang noch nicht fest. Es waren insgesamt 48 Feuerwehrleute im Einsatz. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.