Platz zum Kontaktknüpfen

Mündener Mütterzentrum bietet Treffpunkt für die ganze Familie

+
Platz zum Spielen und Plaudern:Blick in den Babytreff des Mütterzentrums.    

Hann. Münden. Kinderkrippe, fachliche Beratung, aber auch ein Ort, an dem Eltern und Kinder einfach andere Eltern und Kinder treffen können: Das Mütter- und Familienzentrum in Hann. Münden. 

Die Babys liegen und spielen auf blauen Matten, die Mütter drumherum können sich mit den Kindern beschäftigen und auch miteinander ins Gespräch kommen: Babytreff im Mütter- und Familienzentrum in Hann. Münden.

Immer freitags von 9 bis 10 Uhr können Mütter mit ihren Babys dorthin kommen, Kurhessenstraße 4. Eine Mitgliedschaft im Verein Mütterzentrum ist nicht erforderlich, die Teilnahme am Treff ist kostenlos.

Hier könnten die Babies miteinander in Kontakt kommen, nennt eine Teilnehmerin einen positiven Aspekt des Treffs, und erste Freundschaften üben. Und es sei schön, sich mit anderen Müttern austauschen zu können, „vor allem, wenn man zum ersten Mal Mutter geworden ist“.

Nebenan machen derweil gesunde Sachen Appetit: Wie beim Babytreff, so steht auch beim Frühstück das Zusammenkommen im Mittelpunkt. Montags, mittwochs und freitags steht im Café „Friends“ des Mütterzentrums ein gesundes Frühstücksbuffet bereit.

Das Frühstück kostet 5,50 Euro, 9 Uhr bis 11.30 Uhr. Dort können sich Mütter, Väter, Familien mit Kindern zum Essen und gemeinsamem Spielen treffen. Im Zimmer neben dem Café wird eine kostenlose Kinderbetreuung angeboten. Auch hier gilt: Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich, allerdings ist für Mitglieder das Frühstück günstiger. Und schließlich bietet das Mütterzentrum auch noch ein Elterncafé als offenen Treff an: Immer dienstags von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr können Eltern hier zusammenkommen, natürlich mit ihren Kindern.

In den Räumen des Mütterzentrums ist reichlich Platz, um sich auch mit mehreren Müttern oder Vätern samt Kindern verabreden zu können – was in den eigenen vier Wänden so nicht immer möglich wäre oder zumindest dort schon ein mittelgroßes Chaos verursachen würde.

Beim Treffen im Mütterzentrum sind auch Fachleute nicht weit, die Antworten geben können, wenn Fragen auftauchen. Das Mütterzentrum ist da bestens vernetzt, zum Beispiel eine Hebamme sei auch regelmäßig vor Ort, so Tina Krause, pädagogische Leiterin des Mütterzentrums. Die verschiedenen Gruppen werden teils von professionellen Kräften geleitet, teils von Ehrenamtlichen, die aber inhaltlich gut fortgebildet seien, beschreibt es Tina Krause.

Und natürlich können sich Familien im Mütterzentrum auch über die weiteren Beratungs-, Kurs- und Freizeitangebote erkundigen. 

Als Verein organisiert

Das Mütterzentrum Hann. Münden wurde 1992 als gemeinnütziger Verein gegründet. Der fünfköpfige Vorstand mit der Vorsitzenden Susanne Bode-Ilse an der Spitze leitet den Verein ehrenamtlich, der zurzeit rund 100 Mitglieder hat. In der Kinderkrippe im Mütterzentrum, „Die kleinen Freunde“, ist Platz für 15 Kinder ab einem Jahr bis zum Eintritt in den Kindergarten. Das Mütterzentrum in der Kurhessenstraße 4 versteht sich als offener Treffpunkt für Familien. Seit August 2012 nehme das Mütterzentrum an dem Projekt „Von der Kindertagesstätte zum Familienzentrum“ teil, berichtet Tina Krause. Das Projekt werde unterstützt durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Frauen, Familien und Gesundheit, das Kinder- und Jugendbüro des Landkreises Göttingen und die Stadt Hann. Münden. Dank der Förderung als Familienzentrum können Angebote für die Teilnehmer kostenfrei gehalten werden. Außerdem bestehe die Möglichkeit, auch Kursleiter zu bezahlen, sodass nicht alles von Ehrenamtlichen gestemmt werden muss. Eine Vereinsmitgliedschaft kostet 40 Euro im Jahr.

Kontakt: Mütter- und Familienzentrum, Kurhessenstraße 4, Hann. Münden, Tel.: 05541/ 24 85. Webseite: www.mütterzentrum-hannmünden.de, E-Mail: muezeev@t-online.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.