Mündener Sammler präsentiert 80 Jahre alten Opel-Bus

Weitere Blickfang: Großes Interesse fand bei den Besuchern der auch der Mercedes 300 aus dem Jahr 1954. Arnold Zech erzählte einiges über die Restaurierungsphase. Foto: Siebert

Hann. Münden. Oldtimer-Liebhaber Arnold Zech feierte den 80 Geburtstag seines „neuen" Busses von 1936. Der Opel Blitz war der Star des Tages.

Denn dieses „Schätzchen“ wurde vor 80 Jahren das erste Mal zugelassen. Für Zech ein Grund, dies mit anderen Interessierten zu feiern. Alt und Jung bestaunten dieses besondere Schmankerl, das unverwüstlich ist und schon so manche „Zech-Tour“ überstanden hat.

Aber auch andere Oldies zogen die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Da war beispielsweise der Mercedes 300 (im Volksmund Adenauer-Mercedes genannt), Baujahr 1954, 125 PS, drei Liter Hubraum. Arnold Zech ist der zweite Besitzer dieses Automobils. Vor 40 Jahren hat er den Mercedes aufwändig restauriert und seitdem ist der Oldtimer auch mal im Stadtverkehr zu besonderen Anlässen zu sehen.

Was wäre so eine Präsentation, wenn nicht Opel-Klassiker dabei wären. Der Opel Commodore A als Cabrio, Baujahr 1968, ist ebenfalls ein Liebhaberstück von Arnold Zech. Insgesamt gibt es nur noch sieben Exemplare dieser Ausführung auf der Welt, zwei davon stehen bei Arnold Zech auf dem Grundstück, einer mit 115 und einer mit 150 PS.

Als weitere Rarität hatte Zech den Roadster „Arnoldi“ ausgestellt. Alle drei Exemplare, die es weltweit gibt, stehen bei ihm in der Garage. Das liegt daran, dass das auf Oldtimer getrimmte Auto Zechs Marke Eigenbau ist.

Mündener Oldtimer-Sammler zeigt Schätze seiner Sammlung

Von 1983 bis 1986 baute er die Fahrzeuge, die alle fahrbereit und zugelassen sind.

Die Besucher stellten Fragen, wollten vieles wissen und Zech erläuerte immer wieder, dass das Restaurieren und Pflegen der Oldtimer viel Zeit und Arbeit kostet. 20 Fahrzeuge gehören zu seiner Sammlung.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.