Benefiz-Konzert am Samstag, 14. April: 

Musik bringt  Geld  ein für Denkmalkunst

+
Jugendchor Hemeln: Jung und vielseitig.

Hann. Münden:  Bands und Chöre aus der heimischen Szene bieten Musik jeneseits ihres üblichen Repertoires beim Konzert Samstag im Geschwister-Scholl-Haus. 

Festivalschulden tilgen braucht das Denkste-Team, das das Ganze organisiert,  nicht mehr: Das Defizit des vorigen Denkmal-Kunst-Kunst-Denkmal-Festivals (DKKD) ist dank Spenden abgedeckt (wir berichteten). So „werden wir mit unserer Veranstaltung den finanziellen Grundstock für das nächste DKKD legen“, teilt Melanie Tönnis mit.

Der Termin

Und dazu steigt am  Samstag, 14. April, in Hann. Münden das „Einzigartige, nie da gewesene kreative Spendensammel-Top-Event“ – kurz: „Denkste!“.

Einlass 19 Uhr, Beginn 19.30 Uhr, Eintritt frei, Spenden erbeten heißt es dann im Geschwister-Scholl-Haus, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße.

Das Programm

Und das erwartet die Besucher:

Der Schulchor des Grotefend-Gymnasiums Münden (GGM) mit drei Liedern, die Band J:P:L, die Denkste-Projektband, der Jugendchor Hemeln, Zoe Vox und Challenge. „Für die Moderation und mehr konnten wir Romy Hildebrandt vom Kabarett Notenkopf gewinnen. Sie wird dafür sorgen, dass die Wechsel zwischen den Acts für das Publikum unterhaltsam und kurzweilig sind“, heißt es in der Einladung weiter.

Über den ganzen Abend gibt es im Foyer eine DKKD-Diaschau mit den Bildern von Astrid Burkhardt und Helmut Becker. Spenden werden unter anderem von den „Blues Brothers“ Oskar und Josef eingesammelt.

Das Publikum erwarte ein kurzweiliges und mit Sicherheit auch überraschendes Livemusik-Programm, das nicht auf Lautstärke und große Technik setze, sondern auf kreative Songauswahl und Bühnendekoration im Sinne von Denkmal!Kunst.

Die Bands und Chöre

Der Chor des GGM, intern liebevoll die ggm singersgenannt, entstand 2014 aus einem Chorprojekt heraus und ist für alle Jahrgangsstufen des GGM offen. Zwei- bis fünfstimmige Stücke aus verschiedenen Stilrichtungen (wie Pop/Rock/Gospel) mit Klavierbegleitung oder a cappella sind im Programm.

Wer J:P:L kürzlich in der Reformierten Kirche verpasst hat, kann sie am Samstag sehen: Neben ihren eigenen Kompositionen könne sich das Publikum auf etwas von Paul Simon oder The Cure freuen.

Die Denkste-Projektband, extra für den Abend ins Leben gerufen, besteht aus Thorsten Luck (Drums), Thomas Küttner (Bass), Alexander Tschakert haut in die Tasten und bläst ins Kazoo, am Gesang gibt Melanie Geerlings alles. Weil auch hier das Programm Überraschung ist, gibt es nur Hinweise auf die Songs: Eine Amsel, monochrome Fotos, ein paar kräftige Schuhe, der Spross eines Pastors und ein kleiner Traum kommen darin vor.

Der Jugendchor Hemeln, gegründet, 2009, hat von Volks- und Kirchenliedern bis zu Rock und Pop alles Mögliche im Repertoire, obwohl die „Gründerväter“ mit dem Wunsch nach Neuer Deutscher Welle gestartet waren. Die jungen Sängerinnen und Sänger versprechen einige Höhepunkte ihres Programms mitzubringen.

Zoe Vox sind ein Retro-Rock-Trio aus Münden, das für Denkste! einige überraschende Coversongs und einige ausgewählte eigene Stücke spielt. Und noch was Besonderes: Sonst sind Zoe Vox elektrisch, diesmal unplugged.

Challenge ist eine Drei-Generationen-Country-, Blues- und Rock’n’ Roll-Formation, bestehend aus den drei Mündenern Till Hofmeister, Ben und Udo Bergmann, die an diesem Abend dem Wunsch der Veranstalter entsprechend wie auch die anderen Mitwirkenden jenseits ihres sonstigen Repertoires einige Songs zum Besten geben werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.