Handball-Oberliga: TG muss sich neu sammeln 

Münden Samstag gegen Lehrter SV – Torhüter Voß wird am Saisonende gehen

+
Einsatz fraglich: Christian Grambow wurde am Daumen genäht.

Hann. Münden. Nach der Erkenntnis, dass es für den Klassenerhalt auf sportlichem Wege wohl nicht mehr reichen wird, steht die TG Münden vor einer schwierigen Phase. Wie motiviert kann das Team noch agieren?

Eine Frage, die sich auch jene Zuschauer in der Gymnasiumshalle stellen dürften, die am Samstagabend zum Heimspiel gegen den Tabellenneunten, Lehrter SV, kommen (Anwurf: 19.15 Uhr).

„Die Mannschaft ist motiviert und wird weiterhin alles geben.“ Das sagt TG Mündens Trainer Markus Piszczan, nachdem auch für ihn die Fakten über die endgültige Abstiegsregelung in der Handball-Oberliga Niedersachsen auf dem Tisch liegen. Und wie wird er die verbleibenden sechs Saisonspiele angehen? „Die Hoffnung stirbt zuletzt. Wir müssen versuchen Drittletzter zu werden, auch wenn es schwierig wird, Hildesheim abzufangen. Aber vielleicht gibt es am Ende als Drittletzter ja doch noch eine Möglichkeit, in der Klasse zu bleiben.“

Das ist alles ungewiss. Auf die Gerüchte, zwei Mannschaften würden sich eventuell zurückziehen, will er nicht viel geben. Von drei Absteigern sei er schon seit längerer Zeit ausgegangen. „Meine Rechnung bezog sich daher immer auf den MTV Vorsfelde, der noch acht Punkte abgezogen bekommt. Bis zu den vergangenen beiden Spieltagen hatte ich in diesem Punkt noch Hoffnung.“ Dann verlor die TG aber zweimal unglücklich, während die Vorsfelder siegten. Das Thema, Vorsfelde noch abzufangen, dürfte sich tatsächlich erledigt haben.

Etwas Positives konnte zumindest Kapitän Jann Rentsch, der auch Teammanager ist, berichten: „Alle Spieler, die für nächste Saison feststehen, haben Verträge sowohl für die Oberliga als auch für die Verbandsliga.“ Das bedeutet, dass auch die beiden Neuzugänge, Torhüter Alexander Klocke und Rückraumspieler Justin Brand (beide kommen von Eintracht Baunatal) in Münden spielen werden. Rentsch sagte auch, dass neben Kreisläufer Georg Mendisch und dem zweiten Mann auf Linksaußen, Julius Hohmann, nun auch Torhüter Daniel Voß seinen Abschied angekündigt hat. Er dürfte zu Verbandsligist HSG Rhumetal zurückkehren. Torjäger Christian Grambow würde mit in die Verbandsliga gehen. „Ich bleibe in Münden“, bekräftigte er Mitte der Woche. Sein Einsatz gegen Lehrte, das im Hinspiel mit 31:26 gewann, ist aber fraglich. Sein Daumen musste jetzt auch noch genäht werden, weil im Spiel gegen Northeim die Haut gerissen war. „Über meinen Einsatz werde ich mit unserem Arzt, Georg Fieseler, am Samstag entscheiden“, meinte Grambow.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.