Nach Brand vom 23. Januar

Praxis zieht ins Ärztehaus am Klinikum: Hausärztinnen Dobers und Wahl mit Team umgezogen

Praxisteam Dobers/Wahl am Klinikum Münden: Marita Fichtner, Theresa Weska, Yvonne Spyrer, Anneli Ströver, Dr. Ulrike Wahl, Vanessa Heide und Annemarie Dobers.
+
Neustart mit dem altbekannten Team: Marita Fichtner (von links), Theresa Weska, Yvonne Spyrer, Anneli Ströver, Dr. Ulrike Wahl, Vanessa Heide und Annemarie Dobers ziehen ins KHM um.

Für die allgemeinmedizinische Gemeinschaftspraxis von Annemarie Dobers und Dr. Ulrike Wahl geht es ab dem 1. März am Klinikum Hann. Münden (KHM) weiter. Nach dem Brand vom 23. Januar in der Innenstadt zieht das Praxisteam derzeit ins Ärztehaus um.

Fünf Wochen nach dem Feuer freuen sich die Ärztinnen, nun sagen zu können: „Wir sind wieder für unsere Patienten da.“ Am Tag nach dem Brand sei die Klinikleitung auf sie zugegangen und habe die Räume angeboten. Das bestätigt Geschäftsführer Dr. Marc Heiderhoff. Das KHM habe geprüft, wo im Klinikum und dem Medizinischen Versorgungszentrum Räume freigemacht werden konnten. „Wir sind solidarisch zusammengerückt“, so Heiderhoff. Nach zwei Terminen mit den Hausärztinnen sei der Umzug schnell geklärt gewesen.

In der Zwischenzeit waren für die Patienten der Praxis Dobers und Wahl andere Hausärzte eingesprungen. Per Telefon konnten Rezepte, Überweisungen und Ähnliches angeboten werden. „Der Service wurde gut genutzt“, sagt Dr. Ulrike Wahl.

Teils könne das Team nun die Büromöbel im Ärztehaus nutzen, teils ziehe die Technik aus der Innenstadt mit um. Die habe nach dem Feuer und den Brandermittlungen überprüft und gereinigt werden müssen. Der Weg bis dahin sei „ein Riesenaufwand“ gewesen, wie die Ärztinnen berichten. „Wir haben jeden Bleistift katalogisiert“, so Annemarie Dobers. Der Prozess habe letztendlich auch zur Digitalisierung der Praxis beigetragen. Mit der IT ziehe dieser Tage das Herzstück um.

Umzug bringt Digitalisierung und Synergieeffekte

Zum neuen Standort seien alle Mitarbeiterinnen mitgekommen: sechs Medizinische Fachangestellte und eine Reinigungskraft. Die Fläche sei die selbe, einen Behandlungsraum gebe es nun weniger. „Aber das fällt nicht ins Gewicht“, so Dr. Ulrike Wahl. Die Patienten hätten auf den Umzug unterschiedlich reagiert. Manche freuten sich, dass die Praxis nun näher an ihrem Wohn- oder Arbeitsort sei, für andere sei der Standort in der Innenstadt attraktiver gewesen.

Neben der Digitalisierung habe der Umzug positive Synergieeffekte, wie die Ärztinnen berichten. So profitierten Praxis, Patienten und Klinikum von den kürzeren Wegen bei einer Überweisung vom Haus- zum Facharzt. Zudem nutze die Praxis Techniker und Warenannahme des KHMs und auch die Post werde am Empfang entgegengenommen. Über die Hilfe des Klinikums freuen sich Annemarie Dobers und Dr. Ulrike Wahl. Ob die Praxis langfristig im Ärztehaus bleibt, sei noch nicht klar.

Service: Die Telefonnummer der Praxis Dobers/Wahl 0 55 41/80 92 bleibt bestehen, genauso wie die bekannten Öffnungszeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.