Brandopfer aus Hann.Münden gestorben

Nach Feuer in Hann. Münden: 38-Jährige erlag schweren Verletzungen

+
Brandhaus an der Adalbert-Stifter-Straße in Hann.Münden. 

Hann. Münden. Eine 38-jährige Frau, die bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Adalbert-Stifter-Straße in Hann. Münden sehr schwer verletzt worden war, ist am Dienstag in der Medizinischen Hochschule Hannover gestorben.

Das teilte die Pressesprecherin der Polizeiinspektion Göttingen Jasmin Kaatz am Mittwoch mit. Wie berichtet, war in der Nacht zum 16. März in dem Haus, das der Stadt Hann. Münden gehört, aus unbekannten Gründen in einer Wohnung Feuer ausgebrochen. Zwei Nachbarn hatten beherzt eingegriffen und zwei Frauen, 76 und 38 Jahre alt, aus der brennenden Wohnung geholt. Die beiden Frauen wurden verletzt,die 38-Jährige sehr schwer.

Die Stadt Hann. Münden räumte ein, dass in den Wohnungen in der Stifter-Straße, in denen bedürftige Menschen untergebracht sind, keine Rauchmelder installiert waren. Das hat die Stadt inzwischen nachgeholt und Rauchmelder angebracht, so Städtischer Rechtsdirektor Volker Ludwig auf HNA-Anfrage. Bürgermeister Harald Wegener hatte nach Bekanntwerden des Versäumnisses den Auftrag erteilt, sämtliche städtischen Gebäude auf das Vorhandensein von Rauchmeldern zu überprüfen.

Der Landkreis Göttingen verweist auf die Bauordnung des Landes und die seit Anfang Januar 2016 geltende Rauchmelderpflicht. Darüber hinaus heißt es im Landratsamt: „Die Stadt Hann. Münden ist selbst Bauaufsichtsbehörde.“

Die Staatsanwaltschaft Göttingen befasst sich mit dem Fall. Oberstaatsanwalt Frank-Michael Laue bestätigte auf HNA-Anfrage, dass sich der Sachverhalt bei den Ermittlungen geändert hat. Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt gegen verantwortliche Mitarbeiter der Stadt Hann. Münden wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung durch Unterlassen des Einbaus von Brandmeldern. Bis zum Tod der Frau war wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt worden. 

Nächtlicher Einsatz in Hann. Münden: Feuerwehr rettet zwei Frauen aus ihrer Wohnung

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.