Genaue Ursache nicht feststellbar

Nach Großbrand in Hann. Münden: Ermittler gehen von technischem Defekt aus

Spurensuche: Ermittler untersuchen die Garage im Ärztehaus, in der das Feuer ausgebrochen ist.
+
Spurensuche: Ermittler untersuchen die Garage, in der das Feuer ausgebrochen ist.

Ein technischer Defekt in der Elektrik einer Garage hat vermutlich den Großbrand an der Straße Aegidiiplatz in der Mündener Altstadt ausgelöst.

Hann. Münden – Nach Angaben von Michaela Burchardt, Sprecherin der Polizeiinspektion Göttingen, ist das Feuer im hinteren Bereich der Garage ausgebrochen. Es seien keine Hinweise auf ein Fremdverschulden gefunden worden. Die Garage gehört zum Gebäude, in dem sich auch eine Arztpraxis befindet, die bei dem Feuer schwer beschädigt wurde. In ersten Meldungen hatte es noch geheißen, dass das Feuer in einer angrenzenden Waschereiannahmestelle ausgebrochen sei und sich dann in Richtung des Floristikgeschäfts Postscheune ausgebreitet habe.

Konkretere Angaben zur Art des technischen Defekts, seien „jedoch aufgrund des hohen Zerstörungsgrades nicht mehr möglich“, so die Polizeisprecherin in ihrer Mitteilung weiter.

Am Dienstag hatten Ermittler der Mündener Polizei, des Landeskriminalamtes und Mitarbeiter vom Institut für Schadensforschung den Brandort noch einmal untersucht und dabei unter anderem die Garage unter die Lupe genommen, die offenbar auch als Abstellraum diente. Dabei sei versucht worden, anhand der Brandspuren im Raum und an den Wänden, den Verlauf des Feuers zu rekonstruieren, sagte einer der Ermittler. Damit seien die polizeilichen Ermittlungen zum Brand abgeschlossen, so die Sprecherin. Die Beschlagnahme des Gebäudes sei am Dienstag nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen aufgehoben worden.

„Ich bin als Feuerwehrchef erleichtert, dass die Brandursache ein technischer Defekt ist“, sagte Hann. Mündens Stadtbrandmeister Dieter Röthig gestern in einer ersten Stellungnahme.

Bei dem Feuer am Aegidiiplatz war niemand verletzt worden, aber drei Gebäude schwer beschädigt worden. Es war der zweite Großbrand innerhalb von drei Monaten. Anfang November hatte ein Feuer drei Fachwerkhäuser an der Rosenstraße zerstört. (Ekkehard Maaß)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.