Landesstraße 561 ist betroffen

Nach dem Hangrutsch bei Hemeln: Arbeiten auf Hochtouren

+
Hangrutsch zwischen Hemeln und Hann.Münden. 

Hemeln. Die Aufräumarbeiten nach dem Hangrutsch an der Landesstraße 561 zwischen Hann.Münden und Hemeln laufen auf Hochtouren. Die Straße sollte bereits am Donnerstagnachmittag wieder für den Verkehr der Rettungsdienste freigegeben werden.

Damit wäre für die Hemelner eine Sorge ausgeräumt. Denn im Notfall ist der Weg in Richtung Münden bei einer gesperrten Landesstraße sehr weit.

Und Reinhardshagen ist derzeit auch nicht auf direktem Weg per Weser-Fähre zu erreichen. Die Fähre kann wegen Hochwassers nicht fahren. Wann der Betrieb wieder aufgenommen werden kann, sei derzeit unklar, sagt Fährbetreiber Reinhard Bolte.

Die Bäume und das Geröll auf der L 561 werden von der Straßenmeisterei Göttingen entfernt. Der Boden, sagt der Meistereileiter Stephan Fürsten, wird im Kieswerk Gimte entsorgt. Das sei mit dem Landkreis abgesprochen worden.

An diesem Freitag, so das Ziel, soll der Verkehr auf der Straße wieder möglich sein - mit maximal Tempo 50. Denn die Leitplanke fehlt noch. Deswegen ist die Geschwindigkeit reduziert worden. In der nächsten oder spätestens übernächsten Woche soll die neue Leitplanke befestigt sein. Die bisherige wurde durch den Hangrutsch auf einer Länge von etwa 150 Metern zerstört und zum Teil in die Weser gedrückt.

Ein Geologe werde sich den Hang noch einmal anschauen, sagt Fürsten. Wenn der Experte die Einschätzung der Straßenmeisterei teilt und keine weitere Abrutschgefahr besteht, wird freie Fahrt erteilt. Auch der noch blockierte Radweg ist dann wieder befahrbar. Für den Leiter der Straßenmeisterei steht fest, dass der Dauerregen zum Rutsch des Hanges geführt hat. „Der Hang ist bewachsen, der hat Halt.“

Das sieht auch Thomas Schucht, ebenfalls bei der Straßenmeisterei, so. „Das sind Naturgewalten, der Boden weicht nach solch langen Regenfällen auf, da ist nichts zu machen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.