Alte Brücke bleibt befahrbar

Start für den Neubau der Löwenbrücke: Bauende vermutlich im Mai 2015

Neubau der Löwenbrücke: Bürgermeister Klaus Burhenne sitzt zum Start in einem Bagger. Foto:  Welch

Hann. Münden. Start für den Neubau der Löwenbrücke in Hann. Münden. Bürgermeister Klaus Burhenne und sein Nachfolger Harald Wegener waren Montagnachmittag an der Baustelle.

„Am liebsten wäre es mir gewesen, ich hätte die neue Brücke während meiner Dienstzeit aufgemacht“, sagte Burhenne. Daraus wird aber nichts, denn ab 1. November wird Wegener den Verwaltungssitz übernehmen.

Lesen Sie auch: 

- Neubau der Löwenbrücke in Münden: Ab Dienstag Sperrungen

- Neubau der Löwenbrücke in Hann. Münden: Start Anfang Oktober

- Neubau der Löwenbrücke: Zum Start Sperrungen und Umleitungen

- Im Mai beginnen Sanierung der Schlagden und Bau der Löwenbrücke

Noch in dieser Woche soll nahe der alten Brücke, die befahrbar bleibt, eine Baustellenampel eingerichtet werden, erklärte Mike Bause von den Kommunalen Diensten der Stadt. Somit wird die alte Brücke im Wechsel für den Verkehr einmal in Richtung Tanzwerder-Parkplatz freigegeben, einmal aus Richtung Parkplatz. Wann die neue Brücke, die in Höhe Tanzwerderstraße verlegt wird, fertig ist, hängt maßgeblich vom Verlauf des Winters ab. Ingenieur Bause geht von einem Fertigstellungstermin Ende Mai 2015 aus. Die neue Löwenbrücke wird eine deutlich breitere Fahrbahn haben als die alte. Derzeit beträgt die Fahrbahnbreite etwa fünf Meter, das neue Bauwerk wird ungefähr acht Meter breit sein. Die alte Brücke wird abgerissen, wenn das Nachfolgemodell steht. Saniert werden die Schlagdmauern, die ebenfalls in die Jahre gekommen sind. Die Gesamtkosten für Brückenneubau und die erneuerten Schlagden werden auf ungefähr zwei Millionen Euro geschätzt.

Einen neuen Bootsanleger nahe der Brücke wird es erst einmal nicht geben. Der künftige Bürgermeister Harald Wegener sagte aber: „Die Flüsse werden wir weiter bewerben.“ Mündens Lage an den Flüssen soll als Touristenmagnet ausgebaut werden. (awe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.